Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Jacque nach Trainingssturz außer Kraft gesetzt

Jacque nach Trainingssturz außer Kraft gesetzt

Jacque nach Trainingssturz außer Kraft gesetzt

Das Kawasaki Racing Team hat bekannt gegeben, dass Olivier Jacque nicht länger am Marlboro Grand Prix von Katar in Losail teilnehmen wird, nachdem er sich seinen Rücken bei einem Sturz im ersten Freien Training verletzt hat.

Jacque hat die Session mit seinem Ersatzmotorrad beendet, aber ist dann wegen Schmerzen in seiner Schulter, Nacken und im Rücken nach der Session zum Clinica Mobile gegangen. Jacque wurde dann vom Paddock in ein lokales Krankenhaus in Doha für weitere medizinische Tests an seinen Verletzungen gebracht. Röntgenaufnahmen waren ergebnislos, doch die lokalen Ärzte befunden, dass die Aufnahmen unter diesen Umständen nicht das Ausmaß der Verletzungen des Franzosen identifizieren können.

Jacque wird jetzt für weitere Tests und für die Behandlung seiner Verletzungen nach Europa zurückkehren und hofft in zwei Wochen für den Australischen Grand Prix wieder zum Rennsport zurückkommen zu können.
„Nach dem Sturz ging es mir gut genug um die Session zu beenden, aber dann als ich erst einmal wieder auf dem Motorrad saß wurde alles viel schlimmer", erklärte Jacque. „Zu der Zeit, als sie mich vom Clinica Mobile in das lokale Krankenhaus brachten, hatte ich sehr starke Schmerzen und Laufen war unmöglich. Heute geht es mir ein bisschen besser, aber ich laufe noch immer wie ein alter Mann und ich bin weit weg von fit genug um an diesem Wochenende zu fahren. Jetzt werde ich nach Europa zurückkehren und mich darauf konzentrieren wieder so schnell wie möglich zu voller Fitness zurück zu gelangen."

Der Kawasaki Racing Teammanager Harald Eckl fügte noch hinzu: "Olivier hatte Pech, es war ein Sturz bei geringer Geschwindigkeit, aber er ist schlecht gelandet. Die Tests an Olivier´s Verletzungen waren ohne Ergebnisse, aber es besteht die Möglichkeit, dass er sich mindestens eine Rippe gebrochen hat. Wir werden es nicht mit Sicherheit wissen, bis er sich nicht weiteren Tests in Europa unterzogen hat. Hoffentlich wird sich die Verletzung als eine kleinere herausstellen und dass Olivier wieder fit genug sein wird, um beim Australischen Grand Prix wieder mitzufahren."

Tags:
MotoGP, 2005, MARLBORO GRAND PRIX OF QATAR

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›