Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Kontroverser 1. und 2. Platz für Red Bull KTM

Kontroverser 1. und 2. Platz für Red Bull KTM

Kontroverser 1. und 2. Platz für Red Bull KTM

Der Marlboro Grand Prix von Katar sah wie Gabor Talmacsi in einem kontroversen Foto-Finish vor seinem Red Bull KTM Teamkollegen und dem Titelanwärter Mika Kallio als Sieger ins Ziel ging. Kallio führte jede Runde und war überrascht, als ihn Talmacsi auf den letzten zehn Metern um den Sieg brachte, dessen dritten in dieser Saison.

Da Kallio einen sehr knappen Kampf mit dem jungen Schweizer Thomas Lüthi um die Meisterschaft austrägt, hat das KTM Team entschieden, dass Kallio für das Rennen die Unterstützung seiner Teamkollegen Talmacsi und Julian Simon bekommen sollte, um seine Titelchancen anzutreiben.

Kallio qualifizierte sich auf die Pole Position und dominierte das Rennen bei dem Talamcsi die ganzen 18 Runden lang immer in seinem Windschatten gefahren ist. Bis zehn Meter vor der Ziellinie. In der letzten Runde hatte Kallio es so verstanden, dass Talmacsi hinter ihm bleiben würde und nicht das Tempo noch antreiben würde und dabei einen Sturz riskieren würde.

Der Manager des Red Bull KTM Teams Harald Barthol kommentierte: "Ich bin ganz und gar nicht zufrieden. Das war keine clevere Bewegung von Gabor, das könnte uns am Ende des Jahres die Meisterschaft kosten. Vor dem Rennen habe ich mit Gabor und Julian gesprochen und ihnen klar gemacht, dass wenn sie vor Mika sein sollten, sie Mika in der Meisterschaft unterstützen sollen, aber das hat Gabor nicht eingehalten."

Talmacsi´s unerwarteter Sieg kostete Kallio fünf Punkte, den Unterschied zwischen dem ersten und dem zweiten Platz in der Meisterschaft.
„Ich bin sehr wütend, das war dumm von Gabor", sagte Kallio, der die Meisterschaft jetzt mit nur 2 Punkten Vorsprung vor Lüthi führt und Talmacsi ist weitere 45 Punkte dahinter auf drei. „In der letzten Runde wusste ich, dass Gabor hinter mir ist, wie er es schon das ganze Rennen lang war, aber ich habe nicht Gas gegeben, weil ich wusste, dass er als Zweiter ins Ziel gehen sollte und dass wir keine Risiken eingehen würden zu Stürzen. Doch zehn Meter vor Ziel ging er an mir vorbei. Das hat mich fünf Punkte in der Meisterschaft gekostet, jetzt denke ich nur noch an die Zukunft und was in den letzten drei Rennen noch möglich sein wird."

Talmacsi gab auch seine Sicht ab, er erklärte dass er nicht realisiert habe, dass es die letzte Runde des Rennens gewesen sei.
„Das Problem war, dass ich nicht wusste, dass es die letzte Runde gewesen ist, mein Pitboard war korrekt, aber das Mainboard am Zielturm war falsch. Ich dachte wir hätten noch eine Runde", sagte der Ungar. „Ich bin ein Rennfahrer und ich war so dicht an der Spitze und ich war im Windschatten und ich war ein bisschen schneller auf der Geraden und als ich die Zielflagge gesehen habe war es zu spät ich hatte nicht bemerkt, dass es schon das Ziel war. Während des Rennens wurde die Performance meiner Reifen schlechter und sicher war Mika ein bisschen schneller als ich und er hat doch immer noch eine gute Chance auf den Titel."

Tags:
125cc, 2005, MARLBORO GRAND PRIX OF QATAR

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›