Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Biaggi: "Alle Probleme kommen alle auf einmal zurück"

Biaggi: 'Alle Probleme kommen alle auf einmal zurück'

Biaggi: "Alle Probleme kommen alle auf einmal zurück"

Max Biaggi´s Schreckenssaison mit dem Repsol Honda Team ging in Katar weiter, als der Römische Kaiser das ganze Wochenende mit seiner RC211V auf der Losail International Rennstrecke Probleme hatte.

Der 34-Jährige qualifizierte sich auf den 13. Startplatz und hoffte vor dem Rennen, seinen zweiten Platz in der Meisterschaft retten zu können, doch schon zu Beginn des Rennens fiel er nach hinten ab und musste dann mit elektrischen Problemen, die sich auf das Motormanagementsystem der RC211V auswirkten, aufgeben. Er ist noch an seinem zweiten Platz in der Meisterschaft dran, aber nur mit einem kleinen Vorsprung von zwei Punkten auf seinen Landsmann Melandri.

"Wir sind von einem schlechten Platz aus gestartet, wie schon in Sepang", sagte der Italiener. „Seit Motegi waren wir nicht mehr konkurrenzfähig. Das ist nicht nur ein Problem mit dem Set up der Maschine, es ist etwas Schwerwiegenderes als das."

„Wenn man am Set up arbeitet, kann man so Dinge wie die Kurveneingänge verbessern, aber eben nicht alles. Es ist mehr als nur ein Problem mit dem Motormanagementsystem. Seit Motegi war es unmöglich, in oder aus den Kurven schnell heraus zu fahren, das Motorrad bewegt sich einfach nicht. Es geht gar nichts mehr."

"Hier wieder, es war von Donnerstag bis Samstag dasselbe. Im Rennen hat die Maschine einfach gestoppt, wir hatten elektronische Probleme. Es ist unglaublich. Es passiert alles nur mir. Was soll ich sagen!"

"All meine Hoffnungen sind dahin... Dieses Wochenende konnte ich wieder nicht um das Podium kämpfen, das ist so frustrierend. Ich glaube ich sollte auf jeder Strecke um das Podium mitkämpfen können, aber seit Motegi ist es vorbei, alle Probleme kommen auf einmal wieder. Wir haben die Einstellungen, die in Brno und Motegi gut waren, nicht verändert. Sie hätten auch in Sepang funktionieren sollen, einer meiner liebsten Strecken. Ich war dort während der Wintertests der Schnellste, aber diesmal ist das Motorrad einfach nicht gelaufen. Es ist immer durchgedreht und ich hatte keine Traktion. Es muss also etwas sehr viel ernsteres sein, als nur das Set up des Fahrgestells oder ein Federungsproblem."

Tags:
MotoGP, 2005, MARLBORO GRAND PRIX OF QATAR, Max Biaggi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›