Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Gibernau behält Führung im BMW Award

Gibernau behält Führung im BMW Award

Gibernau behält Führung im BMW Award

Sete Gibernau hatte ein paar Gründe zu lächeln nach seiner Unfallreichen Tour durch Asien, in der er in Japan und Malaysia nicht ins Ziel gefahren ist und in Katar aus der Führung heraus stürzte, wodurch er dann nur Fünfter wurde.

Der Movistar Honda Fahrer konnte die Führung im BMW Award trotzdem beibehalten, das ist der Wettbewerb um den schnellsten und konsistentesten Qualifikationsfahrer in der Saison. Gibernau geht in die letzten Rennen der Saison mit einem Vorsprung von 1,399 Sekunden über seinen dichtesten Verfolger und Rivalen, den Weltmeister Valentino Rossi.

Der Fahrer aus Katalonien qualifizierte sich in Japan, Malaysia und Katar vor dem Italiener und stärkte dadurch seine Führung um fast 1 ½ Sekunden – sein größter Vorsprung seit der BMW-Wettbewerb beim offiziellen Test in Katalonien in der Vorsaison gestartet ist.

Hinter Gibernau und Rossi liegt Marco Melandri um die 4,255 Sekunden hinter dem Spanier und der Amerikaner Nicky Hayden liegt 4,403 Sekunden dahinter. Die drei Pole Positionen, die sich Loris Capirossi hintereinander in Japan, Malaysia und Katar gesichert hat, haben ihn auf den fünften Platz vorrücken lassen, auch wenn er über sieben Sekunden hinter Gibernau liegt.

Rossi hat den Titel letztes Jahr gewonnen und dazu das super Fahrzeug des Deutschen Werkes, das den Award veranstaltet, sein Rivale Gibernau lag da 0,963 Sekunden hinter ihm.

Tags:
MotoGP, 2005

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›