Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Agostini über Rossi´s Titel 2005

Agostini über Rossi´s Titel 2005

Agostini über Rossi´s Titel 2005

Valentino Rossi hat Yamaha zum 50. Geburtstag des Japanischen Werkes das bestmögliche Geschenk überbracht, indem er auf seiner YZR-M1 den zweiten Titel in Folge eingefahren hat. Valentino Rossi´s zweite MotoGP Krone mit der Tuning-Marke ist das zwölfte Mal, dass das Werk ersten Preis im Grand Prix Rennsport gewonnen hat. Der Italiener fügte seinen Erfolg zu denen einer Elitegruppe an legendären Namen hinzu, die dazu beigetragen haben Yamaha einige der unvergesslichsten Momente in der Geschichte des Sports zu bescheren.

Unter den vergangenen Weltmeistern Yamaha´s ist der Mann, der Rossi in Sachen Talent, Charme und Rennsport-Errungenschaften am ähnlichsten ist, Giacomo Agostini, der erste wahre Megastar der MotoGP. Der Italiener gewann seinen letzten 500ccm Titel 1975 für Yamaha und hatte besondere Freude den neuen Helden seines Landes beim Aufwachsen zuzusehen, dem ersten Italiener der seit Agostini´s letztem Sieg 1977 in Brno wirklich im Sport dominiert hat.

"Valentino ist die Art von Talent, das nur einmal in einer Generation in einem Sport zum Vorschein kommt – es wird nicht jedes Jahr ein Bobby Charlton geboren!", sagt Agostini. „Die Italiener warteten 20 Jahre auf den nächsten Agostini und Valentino hat sie sehr glücklich gemacht. Ich denke wir sollten ihm danken und auch Yamaha für eine wundervolle Saison."

Auch wenn Rossi seinen fünften Titel in Folge gewonnen hat und bereits für das nächste Jahr bei Yamaha einen Vertrag hat, weiß Agostini ganz genau, wie schwierig es ist in so einem anspruchsvollen Sport an der Spitze zu bleiben. Dem achtmaligen 500ccm Weltmeister ist es genau dieses immer fortführende Ziel Rossi´s zu siegen, was seine Saison so beeindruckend gemacht hat.

"Ich denke die Motivation, die Valentino in diesem Jahr gezeigt hat ist die Demonstration seiner Liebe für diesen Sport", sagt er. „Die Qualität der Gegner ist stark, aber Valentino das gewisse Extra. Jedes Rennen ist ein neues Abenteuer für ihn und er ist immer aufgeregt wegen der neuen Herausforderung. Das ist etwas Fantastisches. Indem er von Honda zu Yamaha gewechselt ist, hat er einen ähnlichen Schritt getan wie ich, als ich von MV Agusta zu Yamaha gegangen bin und er hat seine Motivationen hoch gehalten. Er hat sein Fahrtalent auf verschiedenen Maschinerien in den letzten Jahren in der MotoGP gezeigt und Jedermann auf der Welt scheint ihn zu mögen. Ich bin sehr froh, denn ich stehe den Leuten bei Yamaha noch immer sehr nahe. Ich habe es sehr genossen für das Werk zu fahren und sie sind immer noch wie eine Familie für mich."

"Ich denke, dass diese Saison Yamaha genauso viel verdient hat wie Valentino. Das Werk hat einen guten Job gemacht, sie haben ihm ein gutes Motorrad gegeben und er war in der Lage scheinbar alles zu gewinnen. Für beide war dieses Jahr das Beste von allen."

Tags:
MotoGP, 2005, Valentino Rossi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›