Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Cecchinello über Stoner´s Titelambitionen und seine Zukunft

Cecchinello über Stoner´s Titelambitionen und seine Zukunft

Cecchinello über Stoner´s Titelambitionen und seine Zukunft

Lucio Cecchinello von Safilo Carrera – LCR genießt eine seiner erfolgreichsten Jahre als Teammanager, denn Casey Stoner erwies sich als der Mann, der in der zweiten Hälfte der 250ccm Meisterschaft am Zug ist. Der Australier ist ein starker Titelanwärter, nachdem er in Malaysia und Katar siegte und er hat jetzt noch drei Rennen, um die Viertelliterkrone Dani Pedrosa wegzuschnappen. Vor einem anstrengenden Ende der Saison hat sich motogp.com mit Cecchinello getroffen.

F.: Warst Du überrascht von Casey´s Performance und seinem Comeback in der 250ccm KLasse?
A.: Wir wussten schon immer, dass Casey ein starkes Potenzial hat und wir waren uns sicher, dass er um das Podium kämpfen könnte, aber wir haben nie gedacht, dass er drei GPs vor Schluss noch um den Titel kämpfen würde. Neben Pedrosa, Porto und De Puniet zählen wir jetzt auch zu den Titelfavoriten.

F.: Wie schätzt Du Casey als Teammanager und ehemaliger Fahrer ein? Was sind seine Stärken?
A.: In unserem Sport sind Entschlossenheit und Konzentration zwei der Hauptelemente, die den Unterschied zwischen einem Meister und anderen Fahrern ausmachen – und Casey hat sehr viel davon. Er ist sehr jung und hat eine starke Persönlichkeit. Wenn es um die Technik und das Fahren geht, hat Casey ein Geheimnis, das seinen Stil unterscheidet und ihm erlaubt immer schnell zu sein, aber das werde ich nicht vertiefen!

F.: Nachdem er in Sepang und Losail hintereinander gewonnen hat, was denkst du jetzt über seine Titelchancen?
A.: Pedrosa ist ein sehr guter Fahrer und er wird von einem guten Team unterstützt. Er hat eine 26-Punkte Führung über Casey, es sind drei Rennen übrig und noch 75 Punkte können erreicht werden. Ich würde also sagen er hat eine Chance aus drei. Das LCR Team tut alles ihm mögliche, um Casey alles zu geben, was er braucht um Pedrosa in den nächsten paar Rennen zu schlagen. Die Strecke von Phillip Island sollte uns gut liegen, es ist auch Casey´s Heimrennen. Die Türkei wird für Jeden neu sein, wir werden also sehen. Und das Finale wird vielleicht besser für Pedrosa sein. Casey ist jetzt derjenige, der versuchen wird aufzuholen und als Jäger auf die Strecke fährt, nicht als Gejagter…

F.: Denkst du, das Pedrosa mehr unter Druck steht nach Casey´s letzten Resultaten?
A.: Pedrosa´s Sturz in Malaysia war nichts Ungewöhnliches, das ist ein Teil unseres Sports, das ist in Jerez auch Casey passiert. An einem Punkt während der Saison einmal einen Fehler zu machen ist völlig normal. Wenn man die Berichte der Ärzte betrachtet, kann man lesen, dass Pedrosa da nicht voll fit war und das könnte ihn ein bisschen nervös gemacht haben. Pedrosa nimmt sich vor körperlichen Einschränkungen und dem Potenzial seines Rivalen in Acht.

F.: Was über die Zukunft und 2006?
A.: Casey hat für die nächste Saison einen Vertrag mit dem LCR Team, aber wir haben einer kleinen Gehaltserhöhung zugestimmt. Jetzt ist es so als wäre er auf dem 250ccm und dem MotoGP Markt. Er würde es vorziehen in die MotoGP aufzusteigen und Angebote von verschiedenen Teams entgegen zu nehmen. Da wir eine sehr offene und freundschaftliche Beziehung haben, nehme ich mich vor den Angeboten, die er bekommen hat in Acht. Ich werde zumindest alles tun, was ich kann, ihn zu behalten und ich rede mit unserem Sponsor, um zu sehen was das LCR Team für 2006 tun kann, sei es mit Casey in der MotoGP oder in der 250ccm mit Aprilia und einem anderen Fahrer.

Tags:
250cc, 2005, POLINI AUSTRALIAN GRAND PRIX, Casey Stoner

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›