Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

MotoGP fliegt für den Polini Australian Grand Prix gen Süden

MotoGP fliegt für den Polini Australian Grand Prix gen Süden

MotoGP fliegt für den Polini Australian Grand Prix gen Süden

Der interkontinentale Karavan der MotoGP Weltmeisterschaft geht diese Woche wieder in die Lüfte, denn die Fahrer, Teams und Offiziellen bahnen sich ihren Weg für das fünfzehnte Rennen der Saison in Richtung Süden, nach Australien auf die malerische Phillip Island Rennstrecke. Nach einer zweiwöchigen Pause nach den drei Rennen in Folge quer durch Asien und den Mittleren Osten, wird der Polini Australian Grand Prix der 17. Grand Prix sein, der in Australien stattfindet. Die ersten beiden Events fanden auf Phillip Island statt und die folgenden sechs Rennen in Eastern Creek, dann ging es ab 1997 wieder zurück nach Phillip Island.

Valentino Rossi´s Rekord auf der schnellen Strecke ist wie kein anderer. Er hat nicht weniger als sechs Siege in allen Klassen erreicht und es steht ein ungeschlagener MotoGP Rekord der sich bis 2001 zurückzieht. Der MotoGP Weltmeister hofft, dass sich das auch an diesem Wochenende nicht ändern wird, denn er zielt auf seinen elften Sieg des Jahres, um seinen Rekord an Siegen in einer Saison, den er 2001 und 2002 mit der Honda aufgestellt hat, zu wiederholen. Ein Sieg für den Italiener würde auch den Herstellertitel für Yamaha sichern, sie brauchen nur noch einen Punkt mehr als Honda, um sich zum ersten Mal seit fünf Jahren die Ehre zu erweisen.

Viele Fahrer werden an diesem Wochenende für Honda die Aufgabe übernehmen und versuchen Yamaha´s und Rossi´s Fortschritte zu stoppen und sie werden sich auch den zweiten Platz in der Meisterschaft sichern wollen. Max Biaggi, Marco Melandri und Nicky Hayden sind drei von fünf Fahrern die nur elf Punkte auseinander liegen, beim Kampf um den Runner up Platz und alle drei haben gute Erinnerungen an Phillip Island.

Biaggi siegte 2001 auf der Yamaha in der 500ccm Klasse. Marco Melandri hatte auf Phillip Island zwei Sieg in den kleineren Klassen, darunter auch der 250ccm Titelerfolg von 2002. Hayden stand vor zwei Jahren zum ersten Mal in seiner Karriere auf der Viktorianischen Rennstrecke auf dem Podium und er wird an diesem Wochenende versuchen zum ersten Mal in diesem Jahr hintereinander bei zwei Rennen auf dem Podium zu stehen, denn er erreichte den dritten Platz in Katar.

Die anderen beiden Fahrer, die um den zweiten Platz kämpfen, sind Yamaha´s Colin Edwards und der Ducati Fahrer Loris Capirossi. Edwards stand in den Superbike Weltmeisterschaftsrennen auf Phillip Island schon achtmal auf dem Podium, darunter war auch ein Sieg 2001. Capirossi gewann 1990 in der 125ccm Klasse und hatte hier in den letzten fünf Jahren vier Podien, darunter war auch sein einziges Podium von 2004. Der Italiener hat zwei der letzten drei Rennen gewonnen und wird versuchen am Samstag beim Qualifying seine vierte Pole Position in Folge zu erreichen.

Tags:
MotoGP, 2005, POLINI AUSTRALIAN GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›