Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Titeljagd geht auf Phillip Island weiter

Titeljagd geht auf Phillip Island weiter

Titeljagd geht auf Phillip Island weiter

Ein kontroverser Wechsel der 125ccm Weltmeisterschaft beim letzten Rennen in Katar heißt, dass jetzt Mika Kallio mit nur zwei Punkten Vorsprung über Thomas Lüthi in Führung liegt und es sind nur noch drei Rennen zu fahren.

Kallio bekam den Sieg von seinem KTM Teamkollegen Gabor Talmacsi auf der Ziellinie in Doha weggeschnappt und er wird jetzt hoffen, dass er die Geschehnisse an diesem Wochenende auf Phillip Island, einer Strecke auf der er in den letzten Jahr das Glück nicht gerade auf seiner Seite hatte, selber lenken kann.

Kallio, der in den letzten fünf Rennen entweder Erster oder Zweiter geworden ist, ist bei seinen vorherigen drei Auftritten auf Phillip Island nie ins Ziel gekommen, 2002 und 2003 stürzte er und letztes Jahr hatte er ein Problem mit dem Handling seines Motorrades und musste abbrechen. Auch Lüthi hat nicht gerade die beste Zeit in Australien gehabt, er hat bei keinem der vorherigen drei Rennen dort Punkte gemacht.

Während die KTM Fahrer sicher versuchen werden die Führung des Österreichischen Werkes in der Herstellermeisterschaft weiter auszubauen, ist es aber auch interessant, dass Honda in der 125ccm Klasse auf Phillip Island schon sieben Siege hatte. Gilera und Derbi hatten einen einzigen Sieg und kein Apriliafahrer hat je einen 125ccm GP auf Phillip Island gewonnen.

Tags:
125cc, 2005, POLINI AUSTRALIAN GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›