Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Porto bestimmt anfängliches Tempo auf Phillip Island

Porto bestimmt anfängliches Tempo auf Phillip Island

Porto bestimmt anfängliches Tempo auf Phillip Island

Der Argentinische Fahrer Sebastian Porto führte die Zeiten beim ersten Freien 250ccm Training des Polini Australian Grand Prix auf Phillip Island mit einer besten Rundenzeit von 1'34.700 an.

Der Aprilia Aspar Fahrer, der 2004 den Australischen GP gewonnen hatte, beendete die Session vor seinem Werkskollegen Alex de Angelis und den Fortuna Honda Fahrern Jorge Lorenzo und Hector Barbera.

Der Titelanwärter und Lokalmatador Casey Stoner wurde vor Andrea Dovizioso und Randy de Puniet Fünfter. Der Italiener Roberto Locatelli fuhr die achtschnellste Zeit und der amtierende Meister Dani Pedrosa wurde hinter dem Spanier und Privatfahrer Alex Debon nur Zehnter.

Tags:
250cc, 2005, POLINI AUSTRALIAN GRAND PRIX, FP1

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›