Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi regiert am ersten Tag auf Phillip Island

Rossi regiert am ersten Tag auf Phillip Island

Rossi regiert am ersten Tag auf Phillip Island

Valentino Rossi setzte seine Glanzzeit bei der heutigen Rückkehr der MotoGP nach Phillip Island als kürzlich gekrönter Weltmeister beim Freien Training auf seiner Lieblingsstrecke fort. Nachdem er hier die letzten vier Jahre gewonnen hat, machte Rossi seine Ambitionen wieder auf dieser Strecke zu siegen heute mir einer Rundenzeit von 1'30.349 klar – einer Zeit, die innerhalb des momentanen Rundenrekords liegt und für alle außer drei Fahrer über eine Sekunde zu schnell war.

„Das war ein fantastischer erster Tag für uns, besonders der Nachmittag", sagte Rossi. „Im Rennen in Sepang vor ein paar Wochen hatten wir ein paar Probleme, auch wenn wir dort in der Vorsaison sehr schnell gewesen sind und hier war es genau umgekehrt. Wir hatten heute Morgen ein paar Schwierigkeiten, aber konnten diese am Nachmittag beheben und haben eine wirklich gute Einstellung gefunden. Die Balance des Motorrades ist exzellent und wenn man ein gutes Gefühl hat, kann man auf dieser Strecke viel Spaß haben."

Kenny Roberts und Loris Capirossi werden beide am Rest des Wochenendes nicht teilnehmen können, da sie heute Morgen beide bei hoher Geschwindigkeit gestürzt sind. Roberts brach sich sein linkes Handgelenk, als er mit seiner Suzuki in der schweren Doohan Kurve gestürzt ist und wurde dann von Capirossi nach einem fast gleichen Sturz in derselben Kurve ins Medical Centre gefolgt. Nach einigen Tests erwies sich der Italiener als fit genug, um am Nachmittag wieder auf die Strecke zurück zu kehren, aber weitere Tests im nahe gelegenen Dandenong Privatkrankenhaus haben innere Quetschungen ergeben und er wird nicht am Rennen am Sonntag teilnehmen können.

Als Capirossi nicht da war, war sein Ducati Teamkollege Carlos Checa der einzige Mann, der Rossi heute nahe kommen konnte. Ein später Angriff des Spaniers hat den Vorsprung des Italieners auf 0,207 Sekunden verkürzt. Nicky Hayden und Sete Gibernau waren die einzigen beiden anderen Fahrer, die innerhalb einer Sekunde hinter Rossi´s Bestzeit gelegen haben. Der Fünftschnellste Alex Barros war 1,110 Sekunden hinter dem Weltmeister, der auf seinen elften Sieg in dieser Saison zielen wird.

Tags:
MotoGP, 2005, POLINI AUSTRALIAN GRAND PRIX, FP2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›