Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Ein Blick auf die Istanbul Rennstrecke

Ein Blick auf die Istanbul Rennstrecke

Die Istanbul Rennstrecke ist eine der wenigen Rennstrecken, deren Richtung entgegen des Uhrzeigers verläuft.

Ihr Layout macht die Aufgabe die richtigen Einstellungen für das Motorrad zu finden sehr kompliziert, weil es eine Mischung aus sehr schnellen Kurven gibt, die bei Vollgas gefahren werden und auch sehr langsame Kurven. Die konstanten Höhenunterschiede machen es auch schwerer die korrekte Einstellung der Federung in der kurzen Zeit des Trainings vor dem Rennen zu finden.

Die Strecke beginnt mit einer kurzen Start- und Zielgeraden und die erste Linkskurve ist relativ langsam, wodurch man am Ende der Geraden einige spektakuläre Bremsszenen erleben wird. Dann folgt eine beeindruckend lange rechte Kurve, die eine der wichtigsten Stellen der Strecke ist. Diese Kurve wird sich auf den Reifentyp auswirken, der benutzt wird, weil die rechte Seite des Reifens einen harten Komponenten haben muss, um der starken Beanspruchung zu widerstehen, denn der Fahrer beschleunigt in der Kurve aus dem zweiten Gang in den vierten Gang, wenn das Motorrad übergelehnt ist. Drei Kurven folgen in einer kurzen Distanz nacheinander, zwei von ihnen sind sehr langsam und werden im ersten Gang gefahren.

Danach kommt eine Bergab-Gerade, bis der Fahrer an einer weiteren sehr langsamen Kurve ankommt, die entweder im ersten oder im zweiten Gang gefahren wird, dort ist auch der Punkt, an dem die Strecke beginnt bergauf zu gehen. Das wird wahrscheinlich ein wichtiger Punkt zum Überholen sein. Nach dem Aufstieg kommen drei linke Kurven, sehr ähnlich wie die drei aufeinander Folgenden Kurven in Katar, die im letzten Rennen so viel Spannung geboten haben. Dann kommt ein Bergab Abschnitt, der den Fahrer in eine andere langsame Kurve führt, die auf die erste Gerade leitet. Diese Gerade wird gefolgt von einer beeindruckenden rechten Kurve, die die Bedingungen für die Topgeschwindigkeit auf dieser Strecke liefert. Diese wird wahrscheinlich um die 320 km/h liegen, weil diese Kurve im vierten oder fünften Gang gefahren wird und es folgen noch 700 Meter Gerade, auf der man noch mehr Geschwindigkeit aufbauen kann.

Nachdem man diese Topgeschwindigkeit erreicht hat, muss der Fahrer scharf bremsen, um im zweiten Gang in die nächste Kurve zu fahren und dann kommen drei aufeinander folgenden Kurven mit zwei Richtungswechseln.

Um das ganze abzurunden, wird die Arbeit der Mechaniker darin bestehen, dass sie die idealen Einstellungen für das Motorrad und auch die richtigen Reifenkomponenten auf dieser Rennstrecke finden müssen.

Es wird vielleicht der Fall sein, dass übergroße Bremsscheiben eingepasst werden, nicht nur wegen der Hitze, auch wegen des starken Bremspunkten, die die normal großen Bremsscheiben zu sehr beanspruchen würden.

Tags:
MotoGP, 2005, GRAND PRIX OF TURKEY

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›