Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Gibernau verdrängt Melandri um allererste Pole Istanbuls zu sichern

Gibernau verdrängt Melandri um allererste Pole Istanbuls zu sichern

Gibernau verdrängt Melandri um allererste Pole Istanbuls zu sichern

Sete Gibernau wurde der erste Fahrer, der heute Nachmittag auf der Istanbul Park Rennstrecke schneller gefahren ist als Marco Melandri und sich damit im einzigen Qualifikationstraining für den Grand Prix der Türkei die Pole Position von seinem jungen Teamkollegen wegschnappte. Gibernau´s Zeit von 1'52.334 war genug um ihm dank eines Fehlers von Melandri den Topspot zu sichern.

Melandri fuhr bei seinem letzten Angriff auf die Pole zu weit, nachdem er wieder die meiste Zeit des Tages die Zeiten dominiert hatte. Die vierte Pole Position des Spaniers in dieser Saison bringt ihn auch dem BMW Award für den besten Qualifier der MotoGP näher. Er hat jetzt einen Vorsprung von 1,956 Sekunden über Valentino Rossi und es ist nur noch ein Qualifikationstraining in Valencia in zwei Wochen übrig.

„Ich habe mich von ersten Moment an, als wir hierher kamen mit der Strecke wohl gefühlt und das Motorrad ist gut gelaufen", berichtete Gibernau. „Es ist eine sehr technische Strecke und hat ein bisschen von allem, ich habe hier viel Spaß. Wenn man Spaß hat, scheint alles andere viel einfacher zu gehen und wir sind in guter Form. Heute Morgen sind wir fast eine volle Renndistanz gefahren und am Nachmittag konnte ich ein gutes Qualifying bieten, ich hoffe also, dass unser Fortschritt morgen im Warm up bestätigt wird. Ich bin nicht so aufs Gewinnen aus, aber ich möchte ein gutes Rennen haben!"

Nicky Hayden antwortete auf Melandri´s Herausforderung mit der drittschnellsten Zeit des Nachmittages und vervollständigte damit eine komplette erste Honda-Startreihe. Der Amerikaner liegt mit dem Italiener auf gleicher Punktezahl im Kampf um den zweiten Platz in der Meisterschaft und nachdem er gestern 1,268s langsamer gefahren ist, als sein Rivale, konnte er die Lücke heute auf nur fünf Zehntel Rückstand schließen.

Colin Edwards, der den beiden in der Meisterschaft mit acht Punkten Abstand folgt, wird seine Jagd nach dem „Runner up" Platz mit einem Start aus der zweiten Reihe fortsetzen, nachdem er einen engen Kampf mit seinen Yamahakollegen Valentino Rossi und Toni Elias ausfocht. Während Rossi versuchen wird, Mick Doohan´s Rekord von zwölf Siegen in einer Saison zu gleichen, startet er vom vierten Platz. Elias liegt hinter dem Amerikaner Edwards und startet von Platz 6, was sein bisher bestes Qualifikationsergebnis von Phillip Island noch einmal um einen Platz verbessert.

Makoto Tamada schaffte es durch eine letzte Anstrengung in der letzten Runde sich noch einige Startplätze nach vorn zu bringen und wird morgen vom 7. Startplatz aus ins Rennen fahren. Der Japaner steht vor Alex Barros und Carlos Checa auf der dritten Startreihe und hat seinen Landsmann Shinya Nakano auf die vierte Startreihe verdrängt. Hinter Nakano steht Chris Vermeulen, der bei seinem erst zweiten Auftritt in der MotoGP mit einer beeindruckenden Performance glänzte, durch die er den erfahrenen Max Biaggi überbieten konnte.

Der alleinige Suzuki Fahrer John Hopkins qualifizierte sich auf den 14. Startplatz, trotz einer schweren Erkältung, von der er sich gerade erholt. In der Zwischenzeit wurde bekannt gegeben, dass sein Teamkollege Kenny Roberts diese Saison nicht noch einmal zu sehen sein wird, denn er hatte sich das linke Handgelenk gebrochen und wird an den letzten beiden Rennen nicht teilnehmen, auch sein Vertrag bei dem Werk wird im nächsten Jahr nicht verlängert werden.

Tags:
MotoGP, 2005, GRAND PRIX OF TURKEY, QP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›