Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Checa über seine stetige Verbesserung und Ito unglücklich über Abbruch

Checa über seine stetige Verbesserung und Ito unglücklich über Abbruch

Checa über seine stetige Verbesserung und Ito unglücklich über Abbruch

Da er sich in Istanbul auf den neunten Startplatz qualifiziert hatte, musste sich Carlos Checa seinen Weg durch die Massen nach einem eher schlechten Start erkämpfen, er hatte sich am Ende der ersten Runde vom 11. Platz auf den 5. Platz vorgeschlagen.

"Meine Position beim Start war nicht die beste und manche der anderen Fahrer waren wirklich aggressiv", sagte Checa. „So ist der Rennsport. Doch ich habe mich schnell durchgeboxt. Ich habe ein gutes Tempo gefunden, konnte es aber nicht halten. Zum Ende hin haben wir etwas Grip verloren und ich musste etwas langsamer werden. Andere Fahrer haben dann von hinten aufgeholt und es war sehr hart meine Position zu behalten."

"Ich hatte die Lücke zu dem Fahrer hinter mir unter Kontrolle, aber Sete Gibernau vor mir einzuholen war unmöglich. Ich denke wir haben alles gegeben, was wir konnten mit dem Paket, was wir hier hatten, ich bin also zufrieden damit, auch wenn wir uns anstrengen müssen, wenn wir uns das nächste Mal noch verbessern wollen. Mein Ziel an diesem Wochenende war es in die Top 5 zu kommen und das haben wir geschafft."

Der Spanier war an diesem Wochenende zusammen mit Shinichi Ito in einem Team, denn der Testfahrer ist für den verletzten Loris Capirossi eingesprungen. Ito wurde in der sechsten Runde mit der schwarzen Flagge abgewunken, weil er seine Durchfahrtsstrafe für einen Jump Start nicht angetreten ist.

Trotz dass er die höchste Topgeschwindigkeit des Rennens, mit 305,2 km/h gefahren ist hat Ito der letztendliche Abbruch seines Rennens die Chance gekostet Punkte zu sammeln und er war enttäuscht wegen der Arbeit des Nachmittages.

"Ich habe nicht geglaubt, dass ich einen Jump Start hatte", sagte Ito. „Und als ich die schwarze Flagge gesehen habe, bin ich rein gefahren. Ich bin unglücklich deswegen, aber da kann ich nichts dagegen tun. Das Motorrad und die Reifen waren OK und ich habe mich auf dem Motorrad sehr wohl gefühlt. Ich bin so enttäuscht, dass ich das Rennen nicht beenden konnte. Ich möchte all den Jungs für die fantastische Möglichkeit danken und dass sie mir geholfen haben und dem Team und den Sponsoren."

Tags:
MotoGP, 2005, GRAND PRIX OF TURKEY, Shinichi Ito, Carlos Checa

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›