Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Capirossi wird zu 99% in Valencia fahren

Capirossi wird zu 99% in Valencia fahren

Capirossi wird zu 99% in Valencia fahren

Nach seinem Sturz auf Phillip Island musste Ducati´s Loris Capirossi beim Australischen und Türkischen GP aussetzen. Beim Türkischen GP wurde er durch den Japaner Shinichi Ito ersetzt. Seit er nach Italien zurückgekehrt ist, hat der 32-Jährige gute Fortschritte in seinem Kampf zurück zur Fitness gemacht glaubt, dass er fast sicher in Valencia wieder in seinem Sattel sitzen wird.

In einem Exklusivinterview mit motogp.com hat der Italienische Star über seine momentane körperliche Verfassung gesprochen und über seine Chancen in Valencia fit genug zu sein und außerdem noch über Bridgestone Reifen und die Ducati von nächstem Jahr.

Frage: Erste Frage, ganz ehrlich, ist über dich und deine Fitness. Wie fühlst du dich?
Antwort: Es geht mir besser. Ende der Woche werde ich noch eine letzte Untersuchung haben, um heraus zu finden, wie es steht, aber ich fühle mich viel besser.

F.: Wie sind deine Chancen für Valencia wieder fit zu sein?
A.: Wenn alles so läuft wie es sollte, werde ich dort sein. Ich möchte in Valencia fahren und es gibt eine 99%ige Chance, dass ihr mich dort auf meiner Ducati sehen werdet.

F.: Hast du den Türkischen GP im Fernsehen gesehen? Was denkst du über die Strecke und über Melandri, der das Rennen gewonnen hat?
A.: Ja ich habe den GP im Fernsehen gesehen. Es war wirklich schade, dass ich nicht gefahren bin. Die Strecke scheint sehr anspruchsvoll, aber auch sehr spannend zu fahren. Marco´s Triumph war großartig! Er hat es verdient – er war der Schnellste auf der Strecke von Freitag an schon und ich freue mich für ihn.

F.: Erzähle uns etwas über die Bridgestone Reifen. Die scheinen jetzt wirklich gut zu laufen, gab es eine stetige Verbesserung oder war das an einem bestimmten Zeitpunkt, dass einfach alles gestimmt hat?
A.: Nein, ich denke, es ist stetig besser geworden. Vom GP in Deutschland an fingen die Reifen an interessant zu werden, was die Performance anging, auch wenn es noch einige andere Probleme gab. Ich denke, wir haben viel Erfahrung gesammelt und haben bereits einige nützliche Daten, die wir für die nächste Saison nutzen können.

F.: Leider hat deine Verletzung von Australien deine Hoffnungen beendet, als Zweiter in der Meisterschaft hervor zu gehen. Wie fühlst du dich deshalb?
A.: Ja, ich weiß, in dem Punkt bin ich jetzt aus dem Rennen. Aber ich muss sagen, dass ich mit dem Verlauf der Saison glücklich bin. Diese Ehre wird mit ein klein bisschen Glück an einen Italiener gehen, ohne dass ich noch darum kämpfen kann, hat Marco (Melandri) eine große Chance es zu schaffen.

F.: Was denkst du über die Nachricht, dass Carlos Checa nächstes Jahr nicht für Ducati fahren wird?
A.: Wir sind vor dieser Saison noch nie zusammen gefahren und ich muss sagen, dass wir uns gut verstanden haben. Ich hatte Spaß die Box mit Carlos zu teilen. Um ehrlich zu sein, hoffe ich dass er nächstes Jahr auch wieder im Team sein wird.

F.: Wie sieht es mit dem Motorrad aus? Erzähl uns etwas über das Motorrad von nächstem Jahr, hast du bereits ein neues Model getestet?
A.: Ja, sicher. Ich denke, dass wir in Valencia etwas Neues zum Testen haben werden – für die Tests, die gleich nach dem Grand Prix stattfinden. Wir werden das neue Motorrad von Jerez an haben. Wir reden nicht über ein brandneues Motorrad, keine großen Veränderungen, es ist mehr ein Verändertes Motorrad, was wir im Moment haben.

F.: Letzte Frage. Du scheinst immer erreichbar zu sein und auch immer für Interviews bei Pressekonferenz zu haben sein. Das ist ziemlich ungewöhnlich im Zeitalter des „Superstar Fahrers" denkst du nicht?
A.: Das ist natürlich wahr. Ich denke, dass diese Art Dinge, wie Interviews, Promotion-Aktionen und so was Teil des Jobs sind. Hauptsächlich geht es nur darum man selbst zu bleiben. Das zahlt sich immer aus.

Tags:
MotoGP, 2005, Loris Capirossi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›