Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Denning über Vermeulen´s Vertrag

Denning über Vermeulen´s Vertrag

Suzuki hat einen großen Fang gemacht indem sie sich die Dienste der letzten MotoGP Sensation Chris Vermeulen gesichert haben. Der junge Australier hatte bei seinem Heim Grand Prix auf Phillip Island ein beeindruckendes Debüt, als er für den verletzten Troy Bayliss auf der Camel Honda RC211V gefahren ist und bestätigte sein Potenzial mit einem weiteren stetiges Auftritt letzte Woche in der Türkei.

Da er einen Zweijahres-Vertrag mit dem Team Suzuki MotoGP unterschrieben hat, wird der Gesamt-Zweite der WSBK 2005 für 2006 zusammen mit John Hopkins im Team sein und eines der heißesten und viel versprechendsten Duette der MotoGP Gruppe bilden.

Der Teammanager Paul Denning, der seine erste Saison beim Suzuki Werksteam beendet, teilte seinen Enthusiasmus über seinen letzten Rekruten und erklärte wie er ihn beobachtet hat, seit er in der Europäischen Szene aufgetaucht ist.

Suzuki freut sich, sich die Dienste von Chris gesichert zu haben, sagte Denning. Er ist einer der aufsteigenden Stars der Motorradrennsportszene und wird zweifellos etwas neues Leben in das Team Suzuki MotoGP bringen. Er hat seinen Hunger nach Erfolg bereits gezeigt und seine Fähigkeit neue Situationen sehr schnell zu lernen.

Er kommt nach einem sehr erfolgreichen Jahr in der Superbike WM, in der er den Weltmeister, Suzuki´s Troy Corser unter Druck gesetzt hat, ins Team gekommen. Weder Chris noch Suzuki hat eine Ahnung was für Aufgaben in der MotoGP vor uns liegen, aber wir sind alle sicher, dass Chris die richtige Wahl für die Zukunft ist. Wir danken dem Ten Kate Team, dass sie Chris zeitiger aus deren Vertrag entlassen haben, das gibt ihm die Chance seine neuen Crew kennen zu lernen und die GSV-R in Valencia zu fahren.

Es war hilfreich, dass Chris die Möglichkeit hatte am Ende dieser Saison in der MotoGP zu fahren, aber Suzuki´s Wunsch ihn unter Vertrag zu nehmen hat sich schon heraus gestellt bevor diese Chance kam. Seine großen Performances in diesen Rennen haben nur noch dazu gedient den Wunsch noch zu verstärken!

Auf einer persönlichen Basis habe ich Chris das erste Mal getroffen, als er ein junger 17-Jähriger war, damals als er mit Barry Sheene nach England gekommen war. Er hat sich selbst schnell als harten Konkurrenten auf der Strecke erwiesen, aber als netter junger Mann. Ich habe den Fortschritt in seiner Karriere beobachtet und weiß, dass jetzt die richtige Zeit ist, ihn in die MotoGP zu holen und sein wahres Talent zu zeigen und sein Potenzial, welches er aufgebaut hat.

Die Suzuki Fahrer John und Chris sind jung, aggressiv, spannend und sie geben Hoffnung in die Zukunft. Wir alle haben viel Arbeit vor uns lasst es uns also anpacken!

Tags:
MotoGP, 2005, Chris Vermeulen

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›