Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Yamaha beendet Geburtstagsjahr mir beeindruckendem Podium

Yamaha beendet Geburtstagsjahr mir beeindruckendem Podium

Yamaha beendet Geburtstagsjahr mir beeindruckendem Podium

Der Weltmeister Valentino Rossi erreichte sein 16. Podium bei 17 Rennen in diesem Jahr mit einem sensationellen Podium beim letzten Rennen der Saison in Valencia. Es war ein idealer Weg für Yamaha die erfolgreiche Saison des 50. Geburtstages, in der sie den Fahrertitel, den Teamtitel und den Herstellertitel gewonnen haben, würdig zu beenden.

Rossi hatte während der Qualifikation einige Probleme und startete das Rennen am Sonntag vom 15. Startplatz aus. Den zweitschlechtesten seiner Karriere. Doch dann führte er ein zauberhaftes Rennen und wurde auf der Ricardo Tormo Rennstrecke Dritter, was ihm einen weiteren Besuch des Podiums einbrachte. Am Ende der ersten Runde hatte er schon 8 Plätze gut gemacht und in der sechsten Runde hatte er sich schon bis auf den dritten Platz durchgekämpft. Er war nicht gerade in der Lage Marco Melandri und Nicky Hayden um die Führung heraus zu fordern, aber wieder einmal hat er seine zweifelfreie Fähigkeit unter Beweis stellen können.

"Der zweite Teil des Rennens war sehr positiv, weil meine Geschwindigkeit schnell war und ich gut gefahren bin, aber wenn man ein Rennen gewinnen möchte kann man nicht von 15. Startplatz aus ins Rennen fahren", sagte Rossi. „Ich habe am Samstag einen Fehler gemacht und bin gestürzt, aber die Wahrheit ist, dass wir das ganze Wochenende Probleme mit dem Set up hatten und wir haben bis heute Morgen nicht gewusst, wo das Problem lag. Wir haben es lösen können und im Rennen konnte ich wieder so fahren wie ich wollte, aber das war zu spät. Es hat Spaß gemacht, ich habe mich sehr angestrengt, aber das war nicht genug. In der Zukunft müssen wir sicher gehen, dass wir im Training besser arbeiten. Es war ein fantastisches Jahr und jeder hat hart für all unsere Ziele gearbeitet. Jetzt freuen wir uns auf ein paar freie Tage und harte Arbeit während der Wintertests."

Yamaha kann sich jetzt an eine atemberaubende Geburtstagssaison erinnern, in der sie Geschichte geschrieben haben und der Renndirektor von Yamaha, Davide Brivio hat seine Zufriedenheit über die Performance des Teams 2005 zur Sprache gebracht, auch wenn er dazu gesagt hat, dass sie in Valencia zu viel zu tun hatten.

„Grundsätzlich haben wir das Rennen schon im Training verloren, mit den Schwierigkeiten in Sachen Set up und mit Valentino´s Startposition für das Rennen", sagte Brivio. „Es ist immer schwierig von der fünften Reihe aus zu starten, aber er war nach vier Runden 4,9s hinter dem Führenden und am Ende 2,9s, daher war sein Tempo auch besser als das des Siegers des Rennens."

„Es war eine lange Saison von Januar an, als wir mit den Tests begonnen, bis November. Wir haben alles gewonnen, was es zu gewinnen gab, haben elf Siege gesichert und im Moment erwarten wir dieselben Statistiken auch für das nächste Jahr, nur dass Colin (Edwards) noch höher in der Gesamtwertung stehen soll. Das ist unser Ziel fürs nächste Jahr, aber im Moment möchte ich all unseren Angestellten, den Ingenieuren, der Crew von beiden Fahrern danken. Es war eine fantastische Saison".

Tags:
MotoGP, 2005, G. P. betandwin.com DE LA COMUNITAT VALENCIANA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›