Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Checa beendet sein Ducati Marlboro Abenteuer stilvoll

Checa beendet sein Ducati Marlboro Abenteuer stilvoll

Checa beendet sein Ducati Marlboro Abenteuer stilvoll

Carlos Checa wollte die Saison 2005 und seinen Vertrag mit Ducati Marlboro beim letzten Rennen der Saison in Valencia vor seinen heimischen Fans mit einem Podium beenden, aber er musste sich mit einem hart erkämpften vierten Platz zufrieden geben, denn seine Reifen hielten ihn von einem letzten Angriff ab.

Doch es war noch immer eine positive Note für den Spanier, der das Italienische Werk verlassen hat und in der nächsten Saison durch Sete Gibernau ersetzt wird.

Diese Entscheidung klärte ein bisschen die Verwirrung um Checa´s Zukunft auf, die jetzt nicht mehr bei Ducati stattfinden wird. Nach einem harten Start für den Italiener im Werk, der mit einer Schulterverletzung zusammen hing, erreichte der 33-Jährige zum Ende der Saison hin einige nette Ergebnisse, darunter waren auch Podiumsplätze in Malaysia und Australien.

Sein vierter Platz auf der Ricardo Tormo Rennstrecke sicherte ihm den neunten Platz in der MotoGP Klasse, auch wenn er nicht ganz zufrieden war mit dem Ergebnis des letzten Wochenendes.
„Ich hatte nicht das Tempo, welches ich am Samstag gehabt habe und während des Warm ups am Morgen. Ich habe die 33er gerade so geschafft", erklärte Checa.

"Die Aufwärmung der Reifen hat mich viel Zeit gekostet, als die Reifen dann einmal warm waren habe ich versucht die Jungs an der Spitze einholen zu können, aber ich konnte es nicht, weil ich Chatter-Probleme hatte. Dann war ich eine Weile auf einer Höhe mit Valentino und in manchen Bereichen war ich sogar schneller, aber es war zu riskant ihn zu überholen und am Ende war er stärker als ich. Das Chattering ist in den letzten Runden schlimmer geworden und ich bin langsamer geworden."

„Ich hatte einen schwierigen Start in die Saison, mit einem neuen Bike, einem neuen Team, neuen Reifen und ich war verletzt. Es war nicht einfach und es lastete viel Druck auf mir, aber wir haben weiter gearbeitet und am Ende waren das Motorrad und die Reifen gut. Die letzten sechs Rennen waren nicht schlecht, zwei Podiumsplätze und nur einmal außerhalb der Top 5. ich habe in diesem Jahr sehr viel gelernt."

Tags:
MotoGP, 2005, G. P. betandwin.com DE LA COMUNITAT VALENCIANA, Carlos Checa, Ducati Marlboro Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›