Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Regen setzt Test in Valencia ein verfrühtes Ende

Regen setzt Test in Valencia ein verfrühtes Ende

Regen setzt Test in Valencia ein verfrühtes Ende

Der zweite Tag der MotoGP und 250ccm Testsession in Valencia wurde wegen des schweren Regens, der über Nacht auf die Ricardo Tormo Rennstrecke in Cheste fiel, quasi weggewaschen. Trotz des Faktes, dass der Regen nur am Donnerstag kurz unterbrochen wurde, haben ein paar Teams entschieden ihre Arbeit fortzusetzen und auf die durchnässte Strecke in Valencia zu fahren.

Nicky Hayden war einer der Fahrer, die entschieden auf ihre Motorräder zu steigen. Nachdem er am Morgen gewartet hatte, bis die Strecke ein wenig getrocknet war, ist er insgesamt 46 Runden gefahren und hat zahlreiche Regenreifen getestet. Im Gegensatz dazu hat sein neuer Teamkollege und auch der Mittelpunkt der Aufmerksamkeit, Dani Pedrosa entschieden, das Feuer einzustellen und mit der Anpassung an die Honda MotoGP Maschine bis zum nächsten Test in einem Monat in Sepang, Malaysia zu warten.

Vittariano Guareschi, der Testfahrer von Ducati, Suzuki´s neuer Mann Chris Vermeulen und die Spanischen 250ccm Fahrer Jorge Lorenzo und Hector Barbera waren die einzigen anderen Fahrer, die den zweiten Testtag genutzt haben. Der Australier Vermeulen drückte seine Frustration über das Wetter aus, sagte aber auch, dass es noch genügend Gelegenheiten für ihn geben wird, sich an seine neue Arbeit zu gewöhnen.

"Wir konnten heute Morgen nur drei Runden fahren, weil die Strecke ziemlich gefährlich war, wenn man schnell fahren wollte war es wirklich ziemlich riskant und es herrschte ein großes Risiko zu stürzen", sagte Vermeulen. „Der Hauptunterschied, der mir im Gegensatz zu dem anderen MotoGP Motorrad aufgefallen ist, das ich gefahren bin, waren die Reifen, aber ich mache mir keine Sorgen, weil wir noch immer genügend Tests vor uns haben, um uns an die Bridgestone Reifen zu gewöhnen." Der Australier wird morgen nach Großbritannien reisen, um sein Kennen lernen der neuen Maschine und des Teams im Hauptquartier des Teams fortzusetzen.

Randy de Puniet wird morgen auch in die UK fliegen. Der Franzose wird sich dort einer von seinem neuen Team, Kawasaki Racing, vorgeschriebenen medizinischen Untersuchung unterziehen.

Die meisten Teams entschieden zeitiger zusammen zu packen und den zweiten Testtag nicht durchzuführen, weil das Wetter so schlecht war, auch wenn sich die Strecke später am Tag wieder gebessert hat.

Tags:
MotoGP, 2005

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›