Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Doohan gewinnt unfallreiches Regenrennen 1992 in Suzuka

Doohan gewinnt unfallreiches Regenrennen 1992 in Suzuka

Doohan gewinnt unfallreiches Regenrennen 1992 in Suzuka

Mick Doohan begann seine Kampagne 1992 mit einem dominanten Sieg beim Japanischen Grand Prix in Suzuka. Regenwetter hatte das Qualifikationstraining bereits behindert und die Fahrer mussten bei Regen an den Start gehen, als Kevin Schwantz mit Suzuki auf der Pole Position stand.

Der Amerikaner holte das Meiste aus seiner Startposition heraus und übernahm die Führung sehr zeitig, gefolgt wurde er von seinem Teamkollegen Doug Chandler, der vom fünften Startplatz aus ins Rennen ging, aber schnell nach vorn fuhr und die beiden Amerikaner in der ersten Hälfte des Rennens jagte.

In der zweiten Runde hatten der amtierende Weltmeister Wayne Rainey und Wayne Gardner wegen der tückischen Streckenbedingungen Pech. Der Australier konnte mit seiner beschädigten NSR zum Rennen zurückkehren und versuchte die Positionen wieder aufzuholen, bis er vier Runden vor Schluss ein zweites Mal stürzte und sich ein Bein brach.

Als Doohan erst einmal die Führung hatte setzte er sich schnell von den beiden Suzukis ab und fuhr mit einem Vorsprung von fast 30 Sekunden zu seinem fünften Sieg in der Königsklasse.

Zu den Fahrern, die im Regen gestürzt waren gehörte auch der junge Alex Crivillé, der damals seine Debütsaison in der Königsklasse hatte, aber auch John Kocinski, der ausfiel, als er gerade versucht hatte, es mit dem führenden Trio aufzunehmen.

Tags:
MotoGP, 2005

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›