Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Cecchinello nimmt Stoner in der MotoGP unter Vertrag

Cecchinello nimmt Stoner in der MotoGP unter Vertrag

Cecchinello nimmt Stoner in der MotoGP unter Vertrag

Casey Stoner wird 2006 für das Team von Lucio Cecchinello fahren, denn das Italienische Team hat einen Deal mit der Honda Racing Corporation gemacht, nächstes Jahr in der MotoGP WM mit einer RC211V teilzunehmen.

Eine Pressemitteilung, die am Montagabend von dem Team herausgegeben wurde, besagt, dass der Deal mit Honda ohne die Bestätigung eines Fahrers abgeschlossen wurde, aber der Teammanager Checchinello erklärte motogp.com, dass der junge Australier einen neuen Vertrag unterschreiben wird.

"Casey hat mich kontaktiert, um mir zu sagen, dass er verfügbar sei und wir haben uns schnell geeinigt", sagte Cecchinello. „Wir müssen nur noch den Vertrag unterschreiben. Stoner hatte bei dem Team einen Vertrag für 2005 und 2006 für die 250ccm Meisterschaft und hatte die Option 2007 in die MotoGP aufzusteigen. Der neue Deal wird also spezifizieren, dass er für uns für die nächsten beiden Jahre in der MotoGP Klasse fahren wird."

"Wir stimmen in Sachen Vertrag des Fahrers überein, wir müssen nur noch ein paar technische Details klären, die aber schnell bereinigt sein sollten. Casey kommt heute aus Australien geflogen um den neuen Vertrag zu unterzeichnen. Das Team wird diese Woche einige Treffen haben, so dass wir beginnen können, die nächste Saison zu organisieren und planen können, was wir für diese neue Herausforderung alles tun müssen."

Cecchinello erklärt motogp.com, dass seine ursprünglichen Pläne in dem Tumult um den „Fahrermarkt" am Ende der Saison untergegangen sind, denn Stoner ist zuerst vom 250ccm LCR Team zum Honda Pons Team gegangen und hat mit dem Spanischen Team in Valencia und Sepang getestet.

"Es war eine ziemlich schwierige Zeit als die Saison vorbei war. Vor dem Ende der Meisterschaft hatten wir ganz klar vor in die MotoGP Klasse aufzusteigen. Wir hatten den Fahrer, eine Vereinbarung mit Yamaha und einen Platz auf dem MotoGP Grid", erinnert sich Cecchinello.

"Was passierte ist, dass Sito Pons Max (Biaggi) nicht unter Vertrag nehmen konnte und ein Interesse an Stoner zeigte. Da haben wir unseren Fahrer verloren und konnten mit dem Projekt nicht weiter machen. Fast zwei Monate später hat uns Casey dann erzählt, dass er eigentlich noch zu haben sei. In der Zwischenzeit hatten wir die Honda getestet und wollten auf dieser Maschine fahren, daher haben wir mit HRC gesprochen, ob das möglich wäre."

Gegründet 1996 bereitet sich das LCR Team jetzt auf einen großen Schritt in deren Geschichte vor. Als der Anführer des Teams und der Manager freut sich Cecchinello ganz klar über diese Errungenschaft, die fast ein Jahrzehnt nachdem er sein eigenes Team gegründet hat, um in der 125ccm WM zu fahren, eintritt.

"Das ist etwas sehr wichtiges für uns. Wir sind sehr glücklich mit dem Nummer 1 Werk in die MotoGP Klasse aufzusteigen. Wir freuen uns so, weil das beweist, dass unsere Arbeit geschätzt wird und es wert ist", sagte der ehemalige GP Sieger.

"Unseren 10. Geburtstag mit dem Aufstieg in die MotoGP Klasse zu feiern, unterstreicht unsere Fortschritte. Wir fühlen uns jetzt bereit, es in der MotoGP Klasse zu versuchen, aber wir wissen auch, dass das noch mehr Arbeit und Aufopferung bedeutet. Wir werden unser Bestes geben, um Honda ein paar gute Ergebnisse zu liefern."

Tags:
MotoGP, 2005, Casey Stoner

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›