Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Honda´s 250ccm Hotshots: Dovizioso, Porto und Takahashi

Honda´s 250ccm Hotshots: Dovizioso, Porto und Takahashi

Honda´s 250ccm Hotshots: Dovizioso, Porto und Takahashi

Andrea Dovizioso, Sebas Porto und Yuki Takahashi werden die Grundlagen sein, auf denen die 250ccm Challenge von Honda im nächsten Jahr aufgebaut sein wird. Dani Pedrosa´s Sprung in die MotoGP Klasse hat soweit man die Hoffnungen des Japanischen Werkes in der Viertelliterklasse betrachtet eine Lücke hinterlassen und alle drei Fahrer hoffen darauf, dass sie sich als würdigen Ersatz für Pedrosa erweisen können.

Der Italiener ist der Fahrer, dessen Karriere am dichtesten an der von Pedrosa dran ist. 2004 gewann Dovizioso den 125ccm Titel nach einer spektakulären Saison, in der er 5 Siege und 11 Podiumsplätze erreicht hat. Letztes Jahr ist er in die 250ccm aufgestiegen und demonstrierte sogleich sein Potenzial, als er die Saison als Dritter beendete und den Titel des „Rookie des Jahres" bekam. Während eines Superstarts in die Saison hat er sogar die Meisterschaft angeführt, nachdem er sich in Japan den zweiten Platz gesichert hatte.

Im Laufe des Jahres wurden die Podiumsplätze immer schwieriger und er fiel am Ende aus der Titelverfolgung heraus, der dann zu einem Kampf zwischen Pedrosa und Casey Stoner wurde. Nach dem GP von Katalonien, wo er trotz eines Sturzes im Qualifying unter den ersten Dreien ins Ziel kam, schaffte er es bis Katar nicht mehr aufs Podium, wo er sein 5. und letztes Podium des Jahres 2005 erreichte. Seine Konsistenz sicherte ihm den dritten Platz in der Meisterschaft und nächstes Jahr wird es sein Ziel sein, anzufangen regulär Siege einzufahren und wieder am Titelkampf teilnehmen zu können.

Porto sitzt wieder auf einer Honda nachdem er zwei Jahre Aprilia gefahren ist und er wird versuchen sich selbst wieder als Titelanwärter zu etablieren. 2004 war er Pedrosa´s Hauptrivale gegen den Titel und in der Saison fuhr er fünf Mal zum Sieg und einige Male aufs Podium und er wurde ganz leicht Vize-Weltmeister. Das Ergebnis war, dass er letztes Jahr als Favorit startete, um Pedrosa wieder unter Druck zu setzen, aber er hatte viel Pech und einige mechanische Probleme in der ersten Hälfte seiner Kampagne. In Portugal zum Beispiel fuhr einen super Kampf um die Führung des Rennens, bevor ihn seine Reifen im Stich gelassen haben. Er hat das ganze Jahr nur einen Sieg eingefahren und stand nur vier Mal auf dem Podium und er wurde insgesamt Sechster in der Meisterschaft.

Takahashi bereitet sich auf sein zweites volles Jahr in der 250ccm WM vor. Er wird als eines der wachsenden japanischen Talente gehandelt, was darauf wartet nach einem Jahr der Anpassung, zu Explodieren. Seine außergewöhnlichen Wildcard Auftritte in Motegi 2002 und in Suzuka 2003, wo er beide Male auf den dritten Platz gefahren ist, sicherten ihm für 2004 ein Motorrad beim Scot Honda Team. Trotz einiger Stürze und Ausfälle beendete er die Rennen regulär in den Top 8, schaffte es aber in Japan mit einem vierten Platz nicht aufs Podium. Das war sein bestes Ergebnis in dem Jahr. Falls das Japanische Sternchen für 2006 in die Riga der Titelanwärter aufsteigen sollte, müsste er den Sprung zu den Besten in der nächsten Saison schaffen.

Tags:
250cc, 2005

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›