Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Yamaha´s 50. Geburtstag

Yamaha´s 50. Geburtstag

Yamaha´s 50. Geburtstag

Sämtliche MotoGP Legenden waren während des Laguna Seca GP im Monterey Bay Aquarium, um dort mit Yamaha deren 50. Geburtstag zu feiern.

MotoGP Größen wie Wayne Rainey, Eddie Lawson, Kenny Roberts, Giacomo Agostini und Randy Mamola waren zusammen mit Valentino Rossi und Colin Edwards und dem Präsident von Yamaha, Takashi Kajikawa auf der gut besuchten Geburtstagsparty und alle Fahrer trugen die traditionellen Yamaha Farben.

Die Fans hatten die Möglichkeit ihre Yamaha Helden während einer Autogrammstunde während des Wochenendes, an extra entworfenen Ständen in Laguna Seca zu treffen.

Yamaha´s MotoGP Werksteam hat sich während des Wochenendes des Amerikanischen GP auch angepasst, indem es die berühmten Yamaha USA Farben Gelb, Weiß und Schwarz getragen hat.

Das besondere Erscheinungsbild hat den 50. Geburtstag von Yamaha mit dem Wissen dargestellt, dass die Amerikanischen Rennfahrer viel zur Rennsportgeschichte des Herstellers beigetragen haben. Die Yamaha Motor Company wurde 1955 gegründet, gerade 2 Wochen bevor das erste Motorrad des Werkes, die YA1, ihr erstes Rennen, das Mount Fuji Ascent Rennen gewonnen hat. Seit da an haben drei Amerikanische Fahrer neun Weltmeistertitel mit Yamaha gewonnen, der „King" Kenny Roberts, Eddie Lawson und Wayne Rainey. Jeder von ihnen hat während der drei Jahrzehnte, den 70er, 80er und 90er Jahren drei WM Titel gewonnen.

Das Aussehen, das die Yamaha Werks-Rennfahrer der YZR-M1, Rossi und Edwards, in Laguna Seca hatten wurde erstmals in den späten 60ern von Yamaha USA genutzt und blieb weltweit unvergessen, nachdem Roberts seine drei WM Titel in Folge gewonnen hatte.

2004 wurde Rossi der erste Yamaha Fahrer der eine Weltmeisterschaft in der Königsklasse seit Wayne Rainey 1992 gewonnen hatte. 2005 konnte der Japanische Hersteller diese Errungenschaft sogar noch toppen, nicht nur indem sie den Fahrertitel erfolgreich verteidigen konnten, die holten sich auch noch den Herstellertitel und den Teamtitel und konnten ihren 50. Geburtstag stilvoll feiern.

Die "Stimmgabel-Marke" feierte diese Errungenschaften in Japan, nachdem Rossi und Edwards ihren Plan für 2005 nach dem letzten Test des Jahres in Malaysia beendet hatten. Die beiden offiziellen Yamaha Teamfahrer bekamen zum Andenken vom Präsident von Yamaha Motor, Takashi Kajikawa, jeder eine Maschine geschenkt, Rossi seine Titelgewinnende YZR-M1 und Edwards eine Enduro YZF-450. Bei der Zeremonie waren auch der Rennsportmanager von Yamaha Racing, Lin Jarvis und der Werksteammanager Davide Brivio anwesend.

Rossi sicherte sich in der Eliteklasse in Sepang, Malaysia seinen fünften Titel in Folge. Er erreichte letzte Saison elf Mal den Sieg und stand bei jedem Rennen auf dem Podium. Nur ein einziges Mal, in Motegi ist er nicht ins Ziel gekommen. Sein Teamkollege Colin Edwards war der einzige Fahrer in der MotoGP Klasse, der bei jedem Rennen des Jahres in die Punkte gefahren ist.

Tags:
MotoGP, 2005

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›