Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Loris Capirossi

Loris Capirossi

Loris Capirossi

Loris Capirossi ist einer der erfahrendsten Fahrer in der MotoGP Weltmeisterschaft. Der Italiener hatte sein GP Debüt 1990 in der 125ccm Klasse und war vom allerersten Rennen an gut. Nach zwei erfolgreichen 125ccm Titeln wagte er den Sprung in die 250ccm Klasse. Nach einem Jahr der Eingewöhnung hat er die Krone in der Viertelliterklasse nur ganz knapp verpasst und er wurde hinter der dominanten Kraft der damaligen Zeit in der Klasse, Max Biaggi, Dritter und dann Zweiter.

Capirossi wechselte dann in die Königsklasse und erreichte seinen ersten Sieg in seinem zweiten Jahr, als er für Yamaha fuhr. 1997 kehrte er in die 250ccm zurück, um Aprilia anzuführen und im zweiten Jahr mit dem Italienischen Werk erreichte er den Titel. Während seiner zweiten Saison in der Viertelliterklasse musste er gegen einen weiteren schwierigen Italiener ankommen, niemand anderen als Valentino Rossi, der mit seinem Pfad zum Superstar gerade erst begonnen hatte. 1999 beendete er sein Abenteuer in der 250ccm Klasse und versuchte es wieder einmal in der Eliteklasse.

2001 bewies sich als seine beste Saison mit den 500ccm, die letzte Saison bevor sie in die MotoGP Kategorie wechselte. Er stand insgesamt neun Mal auf dem Podium und wurde Gesamt-Dritter.

Das nächste große Kapitel in seiner Sportkarriere kam 2003, als er die Herausforderung annahm für Ducati zu fahren, als diese ihr Debüt in der MotoGP hatten. In dieser ersten Saison schaffte er es den ersten GP Sieg für das Werk einzufahren und stand insgesamt sechs Mal auf dem Podium. Die hohen Hoffnungen, die man in ihn setzte und die auf diese ermutigende erste Saison folgten waren 12 Monate später nach einer enttäuschenden Kampagne vorüber, er wurde nur Sechster in der Gesamtwertung und ein dritter Platz war sein bestes Ergebnis.

Ein gebrochenes Bein ließ ihn seine Saison 2005 nicht in bester körperlicher Verfassung starten, aber er erholte sich von dieser Verletzung und bot vor seinen heimischen Fans in Mugello eine großartige Performance, um sein erstes Podium der Saison zu erreichen. Diese Errungenschaft konnte er in den folgenden paar Rennen nicht wiederholen.

Doch der Beginn des letzten Drittels der Saison war auch ein neuer Abschnitt für Ducati, denn sie verbesserten ihr Motorrad und was noch besser war, durch die Partnerschaft mit Bridgestone Reifen wurden sie zu einer wahren Kraft. Mit dem zweiten Platz, den er in Brno schaffte, begann auch die Superform Capirossi´s, der in Japan und Malaysia beide Male von der Pole Position zum Sieg fuhr. Beim folgenden Rennen in Katar fuhr Capirossi wieder einmal auf die Pole, hatte aber einige Probleme während des Rennens und konnte leider nur seit weit hinten im Feld ins Ziel fahren.

Das spektakuläre Ende der Saison 2005 für Ducati brachte wahren Optimismus für 2006 zu dem Italienischen Hersteller. Nur die ernsthafte Verletzung, die sich Capirossi auf Philip Island zugezogen hatte verwehrte ihm um den Vize-WM Titel kämpfen zu können und falls sich der Italiener wieder zu der Form erholen sollte, die er in den letzten Rennen des letzten Jahres gezeigt hatte, dass könnte er für die Weltmeisterschaft 2006 ein wahrer Herausforderer werden.

Tags:
MotoGP, 2005

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›