Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Jenkner verabschiedet sich von der Weltmeisterschaft

Jenkner verabschiedet sich von der Weltmeisterschaft

Jenkner verabschiedet sich von der Weltmeisterschaft

Nach neun Jahren in der WM hat der Deutsche Steve Jenkner entschieden, seiner Sportkarriere im Grand Prix Rennsport im Alter von 29 Jahren ein Ende zu setzen. Es ist eine, wie von ihm beschrieben wurde, sehr harte Entscheidung, aber er hat sie nach reiflichen Überlegungen und langen Verhandlungen treffen müssen. „Letztes Jahr hatten wir nur geringfügige finanzielle Unterstützung und konnten keine guten Ergebnisse erzielen", sagte Jenkner.

"Für dieses Jahr sahen die Umstände nicht besonders gut aus. Die Weltmeisterschaft ist das höchste Niveau an Konkurrenz und man möchte immer mit den Besten mithalten können, nicht einfach nur ein paar Punkte einfahren."

"Der Zeitpunkt ist für mich gekommen, dem Sport das wieder zu geben, was er mir gegeben hat. Ich würde mein Wissen und meine Erfahrung gern an junge Fahrer weiter geben und damit versuchen den Deutschen zu helfen, in Zukunft wieder auf die Podien zu fahren", fügte der in Lichtenstein geborene Deutsche noch hinzu.

2005, nach 8 Jahren in der 125ccm Kategorie, wechselte Jenkner mit dem Nocable.It Race Team in die 250ccm Klasse und fuhr wieder auf einer Aprilia. Doch in einer ruhigen Saison schaffte er es nur 13 Punkte einzufahren und beendete die Saison als 23. in der Gesamtwertung. Des weiteren hat er durch die Verletzungen seiner rechten Hand, die er sich durch 2 Stürze in Estoril und Le Mans zugezogen hatte, die Rennen in Shanghai und Mugello verpasst und konnte dadurch keine Fortschritte in er neuen Kategorie machen.

2002, das Jahr in dem er Gesamt-Fünfter wurde und 2003, als er Sechster wurde und sein erstes GP Rennen in Assen gewonnen hat, waren die beiden Jahre in denen er die besten Ergebnisse erreicht hat.

Tags:
250cc, 2006

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›