Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Sete Gibernau spricht über seine Ansprüche als Ducati Fahrer 2006

Sete Gibernau spricht über seine Ansprüche als Ducati Fahrer 2006

Sete Gibernau spricht über seine Ansprüche als Ducati Fahrer 2006

Bei seinem ersten Auftritt als offizieller Ducati Marlboro Fahrer sprach Sete Gibernau heute beim MotoGP Presse-Ski-Treffen 2006 zur Presse und gab seine Gedanken über das neue Team, die Desmosedici GP6 und seine Ansprüche und Erwartungen für die kommende Saison bekannt.

Der Spanier ist im November in Valencia und Jerez schon ein paar Meilen auf der Ducati gefahren. Er sieht die Kombination von Ducati und Bridgestone als Etwas, womit er optimistisch auf die Saison 2006 blicken kann.

"In einem Team zu sein, das 100% hinter mir steht, mit den Ambitionen und dem Enthusiasmus gute Ergebnisse zu erzielen, ist wie ein Traum", erzählte Gibernau. Er sprach positiv über die Eingliederung in das neue Team, in das er von Honda gewechselt ist. „Mit jedem Tag der vergeht fühle ich mich besser im Team und ich bin mir sicher, dass es eine unterhaltsame Saison werden wird, voller Zufriedenheit und dass ich das Vertrauen, dass sie in mich stecken, auch zurückgeben kann."

Der aus Barcelona stammende Fahrer machte klar, dass er darauf hofft nach einer Saison in der er zwar schnell war, aber immer gestürzt ist und mechanische Probleme hatte, zurückschlagen zu können. Er beschrieb die Aufgaben, die mit Ducati vor ihm liegen.

„Es wird ein schwieriges Jahr werden, weil die MotoGP mit jedem Jahr schwieriger und auch konkurrenzstärker wird, aber ich habe keine Angst vor der Arbeit, die vor mir liegt, denn ich weiß exakt, was letztes Jahr gefehlt hat und was ich diese Saison machen muss um gute Ergebnisse zu erlangen. Das Potenzial ist da, Tag für Tag werde ich mir dessen bewusster und ich kann nur optimistisch nach vorn schauen."

Gibernau beendete das Gespräch, indem er noch einmal seine Zufriedenheit mit dem neuen Bike zum Ausdruck brachte.

„In ein paar Tagen machen wir uns für den Test bereit, aber nach den ersten Runden, die ich im November auf der Desmosedici gefahren bin kann ich sagen, dass es ein tolles Motorrad ist, auch wenn es ganz anders ist, als was ich vorher gefahren bin. Nehmen wir dazu noch ein tolles Team und ein Unternehmen, was immer seine eigene Renn-Philosophie hatte und ich bin mir sicher, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe."

Gibernau und sein Teamkollege Loris Capirossi werden die Desmosedici GP6 morgen im Schnee von Madonna di Campiglio präsentieren.

Tags:
MotoGP, 2006

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›