Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Die großen Maschinen am ersten Testtag in Sepang

Die großen Maschinen am ersten Testtag in Sepang

Die großen Maschinen am ersten Testtag in Sepang

Der erste Tag des Sepang Tests ist eher normal von Statten gegangen. Die erwartet hohen Temperaturen und die hohe Luftfeuchtigkeit und der Regen am Morgen waren eher unbedeutend für den Verlauf des Tests.

Die große Überraschung des ersten Trainingstages kam vom Yamaha Werksteam, die bereits ihr neues Erscheinungsbild für die Saison 2006 präsentierten. Das Teammanagement hat die ersten Auswertungen der neuen M1 vorgenommen, einem Motorrad, das eher eine Weiterentwicklung als eine Revolution des vorherigen Prototypen, des 2005er Models ist und kleine Veränderungen im Gegensatz des Vorgängers hat, mit dem sie in der letzten Saison so große Erfolge feiern konnten.

Valentino Rossi, der ganz in seinem Element in gelber Uniform erschien, hatte der Presse gegenüber gewitzelt, dass er sich nicht sicher wäre, ob er nach so vielen freien Tagen noch in der Lage sei zu fahren. Nachdem er in der ersten Hälfte des Tages seine allerersten Runden gefahren war, sagte der Yamaha Fahrer, dass er sich mit dem Motorrad sehr wohl fühle, bemängelte aber ein kleines „Chattering" Problem.

Dieses Zusammentreffen war auch die Möglichkeit ein Auge auf die neuen MotoGP Rookies zu werfen, die 2006 in der Szene zu sehen sein werden. Der dreifache Meister Dani Pedrosa bestätigte, dass seine Hauptaufgabe in der Vorsaison sein wird, sich an die neue Kategorie zu gewöhnen und er wird einige Kilometer mit der 2005er RC211V fahren und überlässt Nicky Hayden die Aufgabe das neue Motorrad weiter zu entwickeln.

Das Ducati Marlboro Team war eines der Teams, die die wenigsten Runden auf der asiatischen Rennstrecke drehte. Loris Capirossi, der zweimal ins Kiesbett fuhr, und Sete Gibernau konnten ein Gefühl für die neue Desmosedici GP06, die im Skiresort Madonna di Campligio präsentiert wurde, aufbauen.

Ein weiteres beachtliches Bild der ersten Stunden auf der Malaysischen Rennstrecke war es Casey Stoner bei seinem Debüt mit Lucio Cecchinello´s Team zu sehen. Der Australier hat Ramon Forcada als seinen Chefmechaniker, der traditionell der Ratgeber von Alex Barros im Sito Pons Team war. Der ehemalige Weltmeister Alex Crivillé wurde auch beim Test gesehen, denn er hat die neue Rolle als Unterstützung für Toni Elias übernommen.

Kenny Roberts Jr, der wegen einer Verletzung nicht mehr bei den letzten Rennen von 2005 dabei war, hat an Bord einer Honda-unterstützten Maschine mit dem KR Team seines Vaters gearbeitet.

Tags:
MotoGP, 2006

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›