Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pedrosa hat wieder einmal seine Solidität auf der RC211V gezeigt

Pedrosa hat wieder einmal seine Solidität auf der RC211V gezeigt

Pedrosa hat wieder einmal seine Solidität auf der RC211V gezeigt

Dani Pedrosa war am ersten Tag des Sepang Tests wieder einmal in brillanter Form und war einer der schnellsten Fahrer, was ihn zum besten Rookie in der Königsklasse werden lassen könnte.

Der Spanier beendete die Session als Vierter und fuhr vier Zehntel langsamer als Valentino Rossi´s beeindruckende erste Zeit. Auch wenn seine Ergebnisse und seine Entwicklung eine andere Geschichte zu erzählen scheinen stand Pedrosa unter enormen Druck und durfte nicht vergessen, dass er sich erst an das neue Bike und den Sprung in die neue Kategorie gewöhnen muss. Auf jeden Fall hat der Repsol Honda Fahrer seine Zufriedenheit mit den Ergebnissen zum Ausdruck gebracht. In einem Interview, welches er motogp.com gab, gab der dreifache Weltmeister einen Einblick in seine Sicht der Dinge am ersten Arbeitstag.

"Es ist heißer als das letzte Mal als wir hier waren, im November, auch wenn die Streckenbedingungen ein bisschen besser sind, waren die Zeiten doch sehr ähnlich."

Pedrosa gab auch seine Ziele für die Vorsaison bekannt:

„Ich bin mit meinen heutigen Zeiten zufrieden, denn ich habe nicht erwartet so schnell zu sein. Meine erste Priorität ist es, mich an die Maschine zu gewöhnen und eine gute Fahrposition zu finden. Aber ich bin ganz schön müde und ich habe meine körperliche Verfassung verbessern können. Ein MotoGP Bike zu fahren ist harte Arbeit für die Muskeln, wodurch ich schneller atme als normal. Das Problem ist konsistent zu werden. Ich kann einige gute Runden fahren und einen guten Rhythmus finden, aber ich muss versuchen es länger durchzuhalten."

Tags:
MotoGP, 2006, Dani Pedrosa

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›