Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Camel Yamaha mit der Performance der M1 in Sepang zufrieden

Camel Yamaha mit der Performance der M1 in Sepang zufrieden

Camel Yamaha mit der Performance der M1 in Sepang zufrieden

Camel Yamaha hat ihre Freude über die Performance der M1 in Sepang zum Ausdruck gebracht und sie sind wegen des neuen Motorrades, das das Japanische Werk ihnen gegeben hat, um die exzellenten Ergebnisse des letzten Jahres zu wiederholen, sehr aufgeregt.

Valentino Rossi ist am ersten Testtag die schnellste Zeit gefahren, auch wenn er die erste Position an den folgenden Tagen an Ducati Marlboro und die Hondas abgeben musste. Der Italiener ist mit der neuen Yamaha zufrieden und hofft, sie beim nächsten Test, der vom 6. – 8. Februar in Katar stattfindet, noch weiter entwickeln zu können.

„Insgesamt bin ich glücklich mit dem ersten Test und mit der Entwicklung des neuen Motorrades, ich habe bereits ein gutes Gefühl mit dem Bike. Es unterscheidet sich nicht so sehr von der 2005er Version, aber in manchen Bereichen ist es einfach besser. Yamaha arbeitet besonders hart daran die Stabilität des Motorrades zu verbessern und es leichter zu machen die richtigen Einstellungen zu finden. Auch der Motor ist besser."

"Jetzt ist es wichtig, dass wir das Motorrad auf einer anderen Strecke ausprobieren und ich denke in Katar könnte das interessant werden. Letztes Jahr konnte ich das Rennen dort gewinnen, eines der besten Rennen der Saison, aber ich hatte ein paar Probleme während des Wochenendes. Es wird gut, zu sehen, wie das neuen Bike dort performen wird."

Auch wenn es aus den Zeiten von Sepang nicht ersichtlich war, war auch Colin Edwards mit der Entwicklung und der Arbeit, die er in dieser Woche geschafft hat zufrieden.

"Heute Nachmittag habe ich eine Ausdauerfahrt gemacht und ich bin ziemlich zufrieden mit dem Bike. Es war viel schneller als ich letztes Jahr im Rennen hier war, das ist der Beweiß, dass wir Fortschritte machen. Der Reifen, den ich genommen habe ist wahrscheinlich nicht der, den ich für das Rennen herausgesucht hätte, aber er lief ganz gut und wir haben auch noch anderes gutes neues Material mit Michelin gefunden."

"Overall I think it's been a good first test. It's helpful to have the chance to get used to the new bike at a track we know well and I'm pretty excited about it. Everything has improved and the package seems to work. We've had a few problems this week, and we need to understand why they happened, but we've got plenty more time before the first race. I'm looking forward to going to Qatar, a track I really like, and seeing how the bike goes there"

"Alles in allem war es ein guter erster Test. Es hilft die Chance zu haben, sich auf einer Strecke, die wir kennen an die neue Maschine zu gewöhnen und ich bin ganz aufgeregt deswegen. Alles hat sich verbessert und das Paket scheint zu laufen. Wir hatten diese Woche ein paar Probleme und wir müssen erst noch verstehen, warum die passiert sind, aber vor dem ersten Rennen ist noch genügend Zeit. Ich freue mich darauf, nach Katar zu fahren, denn es ist eine Strecke, die ich wirklich mag und ich möchte sehen, wie die Bikes dort laufen."

Der Teamdirektor Davide Brivio unterstrich noch einmal wie nützlich der Test für die Entwicklung der M1 2006 ist.

"Es war ein guter erster Test und wir haben von beiden Fahrern einige positive Ergebnisse bekommen. Beide konnten viele Runden fahren und exzellente Fortschritte mit den neuen Motorrädern machen. Es war sehr wichtig die neuen Motorräder hier zu testen und nachzuprüfen, ob alles okay ist und es war auch gut, dass wir am Ende die Ausdauerfahrt gemacht haben. Jetzt fahren wir nach Katar, wo es interessant sein wird unser Motorrad auf einer anderen Strecke zu sehen."

Tags:
MotoGP, 2006

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›