Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Weitere Verbesserungen für Rossi in der F1, doch er bleibt bei der MotoGP

Weitere Verbesserungen für Rossi in der F1, doch er bleibt bei der MotoGP

Weitere Verbesserungen für Rossi in der F1, doch er bleibt bei der MotoGP

Der siebenfache MotoGP Weltmeister Valentino Rossi hat seinen dritten F1 Testtag mit einem Ferrari F2004, den er in Valencia zusammen mit den regulären F1 Fahrern absolvierte, beendet.

Auch wenn er die Rennstrecke in Valencia von den Zweirädern her kennt, hatte Rossi einen alles andere als exzellenten ersten Tag. Er schlitterte zehn Kurven lang durch die Gegend, bevor der Test wegen des schlechten Wetters beendet wurde. Gestern lief es besser, er schaffte eine respektable Zeit von 1'12.856 und beendete den Tag als neuntschnellster Fahrer. Heute hat er sich in seinen 54 Runden mit dem V10 Ferrari noch weiter verbessert, besonders wenn man seine 1'12.316s Runde mit der 1'12.1s Runde seines „Teamkollegen" Felipe Massa vergleicht, der die V8 Version gefahren ist. Bei den offiziellen Zeiten lag er nur 1,4s hinter dem schnellsten Fahrer der Session, Fernando Alonso.

Rossi hat es trotzdem noch einmal klar zur Sprache gebracht, dass er sich nun nach dem Ende des Tests wieder voll auf seine Vorbereitungen auf die MotoGP Saison mit Yamaha konzentrieren wird.

"Es ist zufrieden stellend, aber jetzt kehre ich wieder zum Motorrad zurück, was für dieses Jahr Priorität hat. Ich muss mich auf die MotoGP WM konzentrieren, so wie sich Ferrari auf deren Meisterschaft konzentrieren muss."

Rossi macht sich nun für den Test in Katar nach Sepang auf.

Tags:
MotoGP, 2006, Valentino Rossi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›