Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner wartet ängstlich auf seine Röntgenaufnahmen

Stoner wartet ängstlich auf seine Röntgenaufnahmen

Stoner wartet ängstlich auf seine Röntgenaufnahmen

Casey Stoner wartet voller Angst auf das Ergebnis der Röntgenaufnahmen und auf die Ausmaße seiner Schulterverletzung, die ihn für den Rest des Tages in Sepang außer Kraft setzten. Stoner hörte nach 23 Runden auf der Malaysischen Rennstrecke auf zu testen und klagte über stärker werdende Schmerzen in seiner rechten Schulter, wenn er die Richtung mit seiner Honda RC211V Maschine wechselte. Er glaubt, dass das Problem mit dem physischen Trainingsprogramm kam, das er letzte Woche begonnen hat.

Nach einer erneuten Untersuchung durch die Ärzte der Rennstrecke, wurde der Australier zum Röntgen ins Krankenhaus geschickt, dort stellte man dann fest, dass er sich nix gebrochen hat. Die Ergebnisse weiterer Scans der Muskeln werden aber nicht bis Mittwochmorgen feststehen und Stoner bleibt weiter im Unklaren, ob er eine Behandlung benötigen wird und auch seine Teilnahme am verbleibenden Test ist noch nicht sicher.

„Ich bin mir nicht ganz sicher, was für eine Verletzung ich habe, aber ich habe nach ein paar Runden ganz klar merken können, dass etwas nicht stimmt", erklärte der 20-Jährige, der trotz seiner Schmerzen eine beeindruckende Zeit von 2'03.40 gefahren ist.

"Im Moment fühlt sich die Schulter viel besser an, aber ich bin mir nicht sicher, in wie weit das von den Medikamenten abhängt, ich werde also versuchen mich heute Abend etwas auszuruhen und meine Daumen für morgen drücken. Ich hoffe, dass ich so schnell wie möglich wieder auf die Strecke zurück kann, weil wir vor dem Start der Saison noch eine ganze Menge Arbeit zu erledigen haben."

Tags:
MotoGP, 2006, Casey Stoner

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›