Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Ehemaliger Doohan und Rossi Techniker wechselt zur Australischen V8 Supercars

Ehemaliger Doohan und Rossi Techniker wechselt zur Australischen V8 Supercars

Ehemaliger Doohan und Rossi Techniker wechselt zur Australischen V8 Supercars

Dick Smart, der die WM-Gewinnenden Hondas für Mick Doohan und Valentino Rossi vorbereitet hat, hat seine lange Karriere als Weltreisender Grand Prix Motorradtechniker beendet und wechselt nun zum V8 Supercars Motorrennsportteam von Paul Morris an die Goldküste.

Smart wird mit Paul Morris Motorsport als Crewchef bei der diesjährigen 13-ründigen V8 Supercars Meisterschaft dabei sein.

Der 43-Jährige Neuseeländer war von 1989 bis 2005 Techniker des Werks-Honda Racing Corporation Teams in der 500ccm und MotoGP WM.

Er half dabei, von 1989 bis 1999 die HRC Maschinen für den Australier Doohan vorzubereiten und von 2000 bis 2003 die des Italieners Rossi und 2004 arbeitete er für den Brasilianer Alex Barros und 2005 mit dem Amerikaner Nicky Hayden. Während dieser Zeit gewann Doohan fünf 500ccm Weltmeisterschaften und 54 Grand Prix Rennen und Rossi sicherte sich einen 500ccm und 2 MotoGP Titel und erreichte 33 Rennsiege.

Smart gab bekannt, dass seine Entscheidung zu Morris´ Team zu wechseln aus dem Wunsch nach einer neuen Herausforderung heraus geschah und auch weil er sich mehr um seine Familie kümmern will. Seit 1989 hat Smart um die neun Monate im Jahr in Übersee bei den Rennen und den Tests verbracht.

"Ich hatte eine tolle Zeit in der Motorradweltmeisterschaft, besonders als ich mit Jungs wie Mick (Doohan) und Valentino (Rossi) gearbeitet habe", sagte Smart. „Aber mir wurden die ganzen Reisen zu viel und ich wollte mehr Zeit mit meiner Familie verbringen und sehen, wie meine Kinder aufwachsen."

Smart, der in der Sommerpause seit mehr als einem Jahrzehnt mal wieder ein bisschen Zeit an der Goldküste verbracht hat, sprach zuerst im November (2005) mit Morris über eine Karrierechance. Noch in dem Monat wechselte er zu Morris´ Team und nahm an den letzten beiden Rennen der V8 Supercars Meisterschaft 2005 in Symmons Plains in Tasmanien und in Victoria auf Phillip Island teil.

Der Teamboss Paul Morris sagte, dass Smart´s Erfahrung im internationalen Motorsport sehr wichtig für das Team sei.

"Teams arbeiten gleich, egal ob mit Autos oder Motorrädern, weil es darum geht Dinge schnell zu erledigen und schnell zum Nächsten über zu gehen."

Smart sagte, dass er in der kurzen Zeit, die er bei PMM ist, beachtliche Unterschiede zwischen der Arbeit mit V8 Supercars und der mit Grand Prix Motorrädern hat finden können.

"Mit Motorrädern kann man körperlich leichter arbeiten, weil man um sie herum laufen kann und alle Teile ohne viel Aufwand sehen kann", sagte er. „Bei den Autos muss man erst drunter kriechen, oder hinein krabbeln und die Teile liegen weiter auseinander."

"Ich möchte alles über die Set-ups der Autos lernen. Bei den Motorrädern ist es wichtig, die Federung einzustellen und die richtigen Reifen zu finden. In der V8 scheint es mehr darum zu gehen, die Reifen richtig zu konservieren und eine Balance mit dem Auto zu finden, um es an verschiedene Strecken anzupassen."

Motogp.com wünscht Dick alles Gute bei seiner neuen Aufgabe.

Tags:
MotoGP, 2006, Valentino Rossi, Mick Doohan

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›