Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Schulterverletzung setz Carchano zurück

Schulterverletzung setz Carchano zurück

Schulterverletzung setz Carchano zurück

Der junge Spanier Jordi Carchano hat sich während eines Supermotard Trainings eine Verletzung zugezogen, die seine Pläne für die Vorsaison zurücksetzen. Er hatte sich gerade auf sein Debüt in der 250ccm Klasse mit dem Stop and Go Team vorbereitet.

Der Katalonische Fahrer renkte sich die Schulter aus und er hat sich beim schnellen Beschleunigen mit dem Motorrad möglicherweise auch noch einen Muskelriss zugezogen. Durch diesen unglücklichen Unfall wird er die nächsten beiden 125ccm und 250ccm Testtage in Valencia, die morgen beginnen, nicht dabei sein und auch seine Teilnahme am Offiziellen Katalonischen Test im März ist noch zweifelhaft.

"Es ist schade, dass mir das passiert ist, weil meine körperliche Vorbereitung so gut lief bis der Unfall passiert ist und ich wollte die Saison 100% fit beginnen", erklärte Carcharo, der gestern im Instituto Dexeus in Barcelona einige medizinische Untersuchungen über sich ergehen lassen musste.

"Ich bin nicht vom Motorrad gestürzt. Ich habe sehr schnell beschleunigt, fast aus dem Stand heraus und ich habe sofort gemerkt, dass ich mich verletzt habe und meine Schulter ausgerenkt ist. Im Moment habe ich Bettruhe, aber diese Woche werde ich mit einem leichten Training mit meinem Trainer beginnen. Man darf nichts erzwingen, aber ich habe die Möglichkeit, in Katalonien mit dabei zu sein, noch nicht aufgegeben."

Carchano hat bisher nur einen Test mit seinem neuen Bike gemacht. Er hatte sein Debüt mit dem Stop and Go Team Anfang dieses Monats beim inoffiziellen Test auf der Montmelo Rennstrecke.

Tags:
250cc, 2006

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›