Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Michelin nach der Dominanz beim Offiziellen Test zuversichtlich

Michelin nach der Dominanz beim Offiziellen Test zuversichtlich

Michelin nach der Dominanz beim Offiziellen Test zuversichtlich

Michelin hat die MotoGP Saison 2006 genauso begonnen, wie sie das letzte Jahr beendet haben, ganz vorn und dominant. Die Michelin Fahrer haben am Sonntagnachmittag die ersten drei Plätze bei der regenreichen 40-minütigen Saisoneinleitung beim Offiziellen Test gefüllt und der schnellste Fahrer, der nicht auf Michelin Reifen gefahren ist, lag ganze 2.517s hinter ihnen. Colin Edwards war trotz des schlechten Wetters in außergewöhnlicher Form und der Zweitschnellste, Nicky Hayden wurde um 1,819s geschlagen. Der amtierende Weltmeister Valentino Rossi kam als Dritter ins Ziel und die französischen Reifen haben ein starkes Wetter-Potenzial bewiesen.

"Wir sind ziemlich zufrieden mit der heutigen Performance", sagte Nicolas Goubert, der Direktor von Michelin Racing. „Auch wenn es hier so kalt ist, dass das Wetter nicht mehr relevant für alles ist, was wir in der Session ausprobieren, ist es doch klar, dass unsere Reifen mit Colin, Nicky und Valentino an der Spitze ganz gut liefen. Aber die Ergebnisse des Samstag-Tests im Trockenen waren wichtiger, als Valentino der Schnellste war und auf den Qualifikationsreifen ein wirklich gutes Tempo gefahren ist und auch Colin hatte auf den Rennreifen eine beeindruckende Geschwindigkeit. Wie immer konzentrieren wir uns für 2006 darauf den Slick-Hinterreifen zu verbessern und den Griff in den Kurven."

Michelin Regenreifen für 2006 sind eine Evolution der 2005er Regenreifen. Während des letzten Testnachmittages sind die Fahrer weiche Reifen gefahren, die für kalte Strecken entworfen wurden, denn die Streckentemperaturen in Katalonien fielen auf nur 11 Grad und waren damit um die 9 Grad niedriger als normale Regen-Temperaturen während des Sommers.

Tags:
MotoGP, 2006

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›