Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Sekiguchi über die Rückkehr zur Sturzszene Jerez

Sekiguchi über die Rückkehr zur Sturzszene Jerez

Sekiguchi über die Rückkehr zur Sturzszene Jerez

Diese Woche hat Taro Sekiguchi bei den 250ccm Tests vor einem Dämon des letzten Jahres gestanden. Der Japaner kehrte zu der Szene zurück, in der er 2005 einen Sturz in der Vorsaison erlitten hatte, durch dessen Verletzungen er fast die ganze erste Hälfte der Weltmeisterschaft außer Kraft gesetzt wurde.

Der Campetella Racing Fahrer sprach über seine Gefühle vor der Rückkehr auf die Andalusische Rennstrecke und sagte, dass er keine Angst vor der Strecke hatte, auch wenn er schlechte Erinnerungen daran hat.

"Es war kein Sturz oder ein Crash, doch es hat mir das gesamte Bein kaputt gemacht und so auch die Saison, weil ich viele Rennen verpasst habe. Danach war es schwer den Rhythmus wieder zu finden", sagte der Japaner. „Natürlich habe ich bei der Rückkehr an einen Ort, an dem ich mich ernsthaft verletzt hatte den Tag noch einmal erlebt, aber es hat mich nicht eingeschüchtert."

Aprilia´s beeindruckende Performance in der Vorsaison hat dem Fahrer eine große Sicherheit gegeben. Das Werk zeigte sich teilweise auch in Jerez beeindruckend und Sekiguchi hat dadurch sehr viel Mut aufbauen können.

"Wir haben dieses Jahr ein sehr gutes Motorrad und das Team arbeitet gut, ich werde also mein Bestes geben und versuchen die guten Ergebnisse zu erreichen, bei denen wir uns sicher sind, dass wir sie erreichen können."

Tags:
250cc, 2006, Taro Sekiguchi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›