Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Capirossi bestätigt Kandidatur beim letzten MotoGP Test der Vorsaison

Capirossi bestätigt Kandidatur beim letzten MotoGP Test der Vorsaison

Capirossi bestätigt Kandidatur beim letzten MotoGP Test der Vorsaison

An dem Tag, an dem die Vorsaison zu Ende gegangen ist, sahen über 5.000 Zuschauer dabei zu, wie Loris Capirossi demonstrierte, warum er für 2006 ein ernsthafter Titelkandidat ist.

Der Ducati Fahrer fuhr heute die schnellste Rundenzeit aller drei Testtage in Jerez mit 1'39.411s und war acht Millisekunden schneller als die Pole Position Zeit von Valentino Rossi von 2005.

"Es ist so, dass sich seit den Tests im November viel geändert hat. Wir haben uns in so vielen Bereichen verbessert und wir haben jetzt ein Motorrad, was hier sehr konkurrenzfähig ist, wir können schnelle Runden fahren und haben einen guten Rhythmus. Wir hoffen, dass es für uns beim Grand Prix in weniger als 2 Wochen auch so gut läuft", erklärte Capirossi.

Der Italiener war auch schon am Freitag auf der Andalusischen Rennstrecke mit seinem Teamkollegen Sete Gibernau der Schnellste gewesen und das spiegelte sich auch heute wieder. Gibernau war der einzige andere Fahrer, der die 1'40 Barriere brechen konnte und die Ducati Top 2 setzten ein positives Zeichen für das Team und für Bridgestone.

Nachdem er schon gestern die Zeiten führte, war Shinya Nakano wieder in einer Spitzenform auf der Kawasaki Ninja. Er wurde heute Dritter und stand zusammen mit dem anderen Kawasaki Fahrer und MotoGP Rookie Randy de Puniet in den Top 5.

Ein weiterer Rookie, der ziemlich hoch platziert war, war der Spanier Dani Pedrosa. Der amtierende 250ccm Weltmeister fuhr eine Sekunde langsamer als Capirossi und schaffte den vierten Platz, er hat sich sehr gefreut, dass er an diesem Wochenende so viele Kilometer mit der RC211V fahren konnte. Sein Teamkollege Nicky Hayden war der nächste Hondafahrer mit dem sechsten Platz und er kam vor seinem Landsmann Colin Edwards ins Ziel.

Edward´s Yamaha war ein Teil einer Gruppe von 3 Motorrädern, die innerhalb eines Zehntels einer Sekunde zusammen lagen. Direkt hinter dem Texaner war Toni Elias, der auf seiner Heimstrecke die letzte Honda in den Top 10 gewesen ist und er wurde von Suzuki´s Chris Vermeulen ziemlich unter Druck gesetzt.

Der amtierende Weltmeister Valentino Rossi vervollständigte die erste Hälfte der Tabelle. Der charismatische Italiener rundete die Top 10 an einem Tag ab, an dem viele Teams sich auf den Motor und auf Reifentests konzentriert haben. Es wird sich aber erst beim ersten Freien Training der Saison in fast 2 Wochen zeigen, das auch auf dem Circuito de Jerez stattfinden wird, wer das wahre Potenzial eines Titelanwärters hat. Der heutige letzte Testtag der Vorsaison fand unter einem sonnigen Himmel und Temperaturen um die 25 Grad statt und war ein leckerer Appetitanreger für den kommenden GP, am 26. März auf genau dieser Strecke.

Jerez Test – MotoGP
Zeiten: Tag 3

1. Loris Capirossi - Ducati Marlboro 1'39.411
2. Sete Gibernau - Ducati Marlboro 1'39.663
3. Shinya Nakano - Kawasaki Racing 1'39.776
4. Dani Pedrosa - Repsol Honda 1'40.416
5. Randy de Puniet - Kawasaki Racing 1'40.468
6. Nicky Hayden - Repsol Honda 1'40.570
7. Colin Edwards - Camel Yamaha 1'40.721
8. Toni Elías - Fortuna Honda 1'40.732
9. Chris Vermeulen - Rizla Suzuki MotoGP 1'40.750
10. Valentino Rossi - Camel Yamaha 1'40.907
11. Carlos Checa- Tech 3 Yamaha 1'41.134
12. Marco Melandri- Fortuna Honda 1'41.208
13. John Hopkins - Rizla Suzuki MotoGP 1'41.208
14. Makoto Tamada- Konica Minolta Honda 1'41.380
15. Kenny Roberts - Team Roberts 1'41.673
16. Jose Luis Cardoso - D'Antin Pramac 1'41.761
17. Alex Hofmann - D'Antin Pramac 1'42.034
18. James Ellison- Tech 3 Yamaha 1'42.686
19. Vittoriano Guareschi- Ducati 1'42.759
20. Tadayuki Okada - HRC 1'43.513.

Tags:
MotoGP, 2006

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›