Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Ducati können es nach der starken Vorsaison nicht mehr erwarten

Ducati können es nach der starken Vorsaison nicht mehr erwarten

Ducati können es nach der starken Vorsaison nicht mehr erwarten

Beim gestrigen Ende der Vorsaison in Jerez, haben Loris Capirossi und Sete Gibernau ihrer Desmosedici GP06 noch den letzten Schliff vor dem Eröffnungsrennen der WM 2006 in 2 Wochen auf derselben Rennstrecke verpasst. Auf Qualifikationsreifen verbesserte Capirossi seinen Rundenrekord und unterbot auch die Polezeit des letzten Jahres. Sein Teamkollege Gibernau war dicht hinter ihm und festigte seine Beziehung zum neuen Team. Beide Fahrer waren auf den Qualifikations- und Rennreifen vorm Feld auf der Andalusischen Rennstrecke unterwegs. Es war auch der letzte Arbeitstag in Spanien für den Werks-Testfahrer Vittoriano Guareschi, der mit dem Entwicklungsteam gefahren ist.

Capirossi fasste das Testwochenende zusammen und wertete die signifikante Arbeit am Ducati Motorrad für 2006 aus.

"Es waren drei sehr positive Tage für uns. Wir sind gut vorbereitet für das Eröffnungsrennen und ich bin sehr glücklich. Meine Desmosedici hat auf alle Set up Veränderungen gut reagiert und jetzt läuft sie perfekt auf dieser Strecke. Es ist nicht einfach das perfekte Set up für unsere GP06 zu finden, aber wenn es einmal gefunden ist, ist es ein tolles Motorrad. Ich denke aber, dass die getane Arbeit der letzten paar Tage auch auf anderen Rennstrecken sehr nützlich sein wird und es ist ein guter Anfangspunkt für die Saison, die jetzt anfängt", sagte der Italiener bevor er sich auf die gestrige letzte Session konzentrierte.

"Am Sonntag waren wir ein bisschen schneller als am Samstag: wir sind 40.2 auf Rennreifen gefahren und das ist schon was! Wir haben auch unser Tempo verbessert, ich bin zufrieden. Ich hatte Spaß auf Qualifikationsreifen zu fahren und ich war schnell. Wir müssen realistisch bleiben, weil sich auch die anderen verbessert haben, aber jetzt können wir diesen guten Abschluss unserer Wintertests erst einmal genießen!"

Der Spanische Teamkollege Gibernau war auch zufrieden mit dem hohen Ausgang und er wertete die gestrige Session noch einmal aus.

"Es war ein langer, harter Tag und wir haben viele Dinge am Motorrad und mit den Reifen getestet. Insgesamt lief alles gut, auch wenn wir ein bisschen zu lange gebraucht haben, um den richtigen Weg zu finden und an manchen Punkten gab es ein paar Verwirrungen. Ich möchte meinem Team für die sehr gute Arbeit danken. Ich bin mit den Tests der Vorsaison sehr zufrieden", sagte der Ducati Newcomer, der auch den Reifenlieferanten lobte.

"Auch Bridgestone hat sich als sehr konkurrenzstark und sehr anspruchsvoll erwiesen. Sie haben das richtige Material gebracht, um uns zu ermöglichen, auf Rennreifen und auf Qualifikationsreifen sehr schnell zu sein. Ich möchte allen danken, weil wir so gut zusammen gearbeitet haben. Jetzt kann ich den Beginn der neuen Saison kaum noch erwarten!"

Motogp.com konnte nach deren spektakulärer Performance in Jerez ein Exklusivinterview mit den Ducati Fahrern führen.

Tags:
MotoGP, 2006

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›