Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Fortuna Honda bereit für erstes Rennen

Fortuna Honda bereit für erstes Rennen

Fortuna Honda bereit für erstes Rennen

Das Warten hat ein Ende. Nach einer intensiven Vorbereitungszeit im Winter, in der die Fortuna Honda Fahrer Rennstrecken in Malaysia, Australien und Spanien besucht haben, geht der Kampf um den WM Titel 2006 nun endlich los. Das Eröffnungsrennen der MotoGP Weltmeisterschaft 2006 findet in Jerez de la Frontera statt, auf einer Rennstrecke an die beide Fortuna Honda Fahrer gute Erinnerungen haben. Es war auf dieser Rennstrecke, als Marco Melandri bei seinem Debüt mit der Gresini Team RC211V sein erstes Podium der Saison 2005 erreicht hat und auf der Toni Elias die Farben von Fortuna zum ersten Mal getragen hat. Die letzten Tests auf der Andalusischen Rennstrecke vor zehn Tagen bestätigten die gute Arbeit, die das Team während der Vorsaison geleistet hat und jetzt sind Marco Melandri und Toni Elias mehr als bereit für das erste Rennen.

Die beiden Fahrer haben für dieses erste Rennen einige Erwartungen.

"Ich kann es nicht mehr erwarten in Jerez auf die Strecke zu fahren, es ist eine Rennstrecke, die ich sehr mag, da sie sehr technisch ist und alles bietet", kommentierte Melandri. „Es gibt so viele Erwartungen für den Beginn der Meisterschaft und es wird garantiert ein riesiges Spektakel werden. Jerez wird ein sehr kämpferisches Rennen werden, denn es sind sehr viele Fahrer, die in der Form für einen Sieg sind. So auch ich. Ich kann das Adrenalin bereits fühlen und ich bin sicher, dass es mich antreiben wird, um den Extraschritt zu tun und konkurrenzfähig zu sein. Ich bin ziemlich zufrieden. Nach einem harten Winter haben wir es geschafft eine gute Basis aufzubauen. Wir müssen uns noch ein bisschen verbessern und dann kann ich so schnell fahren, wie ich es schon im letzten Jahr getan habe."

Auch Toni Elias freut sich auf das Rennen auf seiner Heimstrecke.

„Endlich sind die Tests vorbei und die Meisterschaft beginnt. Wir haben während des Winters viel gearbeitet und haben die Philosophie beibehalten kleine Schritte nach vorn zu tun. Ich habe versucht ruhig und konzentriert zu bleiben und das Motorrad zu verstehen und es an meinen Fahrstil anzupassen und nicht um jeden Preis um Zeiten zu fahren. Ich bin viele Kilometer gefahren und jetzt fühle ich mich auf dem Motorrad wohler und habe auch meinen Rhythmus verbessert. Ich freue mich auf den Start, ich kann die Spannung eines Rennens bereits fühlen. Ich freue mich, dass ich in Spanien starten kann, vor all meinen Fans. Jerez ist ein schöner Grand Prix, nicht nur wegen der Strecke, sondern auch wegen der Fans, das Gefühl, wenn man in den Stadium Bereich kommt ist unglaublich."

Tags:
MotoGP, 2006, GRAN PREMIO betandwin.com DE ESPAÑA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›