Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo holt den zweiten spanischen Heimsieg

Lorenzo holt den zweiten spanischen Heimsieg

Lorenzo holt den zweiten spanischen Heimsieg

Jorge Lorenzo holte sich durch eine unglaubliche Show den Sieg auf der Rennstrecke in Jerez und wurde somit der zweite heimische Sieger der ersten beiden Rennen des Tages.

Die Japanischen Fahrer hatten einen großartigen Start und in der ersten Kurve waren Takahashi und die beiden Aoyama Brüder an der Spitze, zwischen ihnen lag Jorge Lorenzo auf Zwei. Shuhei Aoyama konnte das Tempo in der Eröffnungsrunde nicht halten und stürzte, was seine Fahrt beendete. Lorenzo bekam seine Pole Position in der 2. Runde wieder zurück und auch Andrea Dovizioso hatte ein phänomenales Comeback. Der Italiener rückte vom 11. Startplatz auf Platz 3 vor und leistete seinem Teamkollegen Takahashi in der vorderen Gruppe Gesellschaft.

Lorenzo war schnell wieder mit seinem Apriliakollegen Hector Barbera vereint, der sich in der siebten Runde seinen Weg nach vorn bahnte. Da er die beiden Fahrer nicht aus den Augen lassen wollte, bewegte sich Alex de Angelis entschlossen nach vorn und kämpfte mit Barbera um den zweiten Platz.

Der Argentinier Sebas Porto hat in der 10. Runde aufgeben müssen und war enttäuscht, dass die Honda nicht wirklich so performt hat, wie er sich das vorgestellt hat. Nach einem dramatischen Sturz von Cluzel und einem Fehler von Simoncelli sind auch diese beiden ausgefallen.

Nach der Hälfte des Rennens dauerte noch immer der Kampf zwischen Lorenzo und De Angelis an der Spitze der Gruppe an. Auch Dovizioso und Barbera tauschten die Positionen einige Male bei dem Versuch die Lücke auf die Führenden zu schließen.

Anthony West fuhr ein konstantes Rennen um den sechsten Platz und schien sicher vor seiner Verfolgergruppe her zu fahren, doch er hatte nicht die Power in seinem Kit Bike, um nach einem Top 5 Ergebnis zu jagen. Doch am Ende musste er aufgeben.

Takahashi war am Ende des Rennens phänomenal und er fuhr fast eine ganze Sekunde schneller als der Rest des Feldes. In der letzten Runde hat er tapfer noch einen Angriff auf die ersten beiden Plätze gefahren und fuhr fast von der Strecke, aber De Angelis und Lorenzo blieben standhaft und konnten die Attacke des Japaners, der auf vier zurück fiel, abwehren.

Dovizioso vervollständigte vor Takahashi, Barbera und Aoyama die Top 6, die vor Locatelli, Cardenas, Guintoli und Vincent ins Ziel kamen.

Tags:
250cc, 2006, GRAN PREMIO betandwin.com DE ESPAÑA, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›