Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pech und Erfahrungsmangel haben Suzuki enttäuscht

Pech und Erfahrungsmangel haben Suzuki enttäuscht

Pech und Erfahrungsmangel haben Suzuki enttäuscht

Nach einem ermutigenden letzten Test in der Vorsaison mit ersichtlichen Verbesserungen hat das Rizla Suzuki Team das Wochenende weit hinter ihren Erwartungen beendet.

John Hopkins hatte Probleme mit seinen Armen, die natürlich Schwierigkeiten mit sich brachten und durch die er auf einer Strecke, auf der er so gut getestet hat, auf einem neunten Platz ins Ziel kam.

"Ich kann nicht sagen, dass ich mit dem Rennen zufrieden bin", sagte Hopkins. „Ich hatte einen unglaublichen Start, aber dann bin ich in das Dilemma in der ersten Kurve geraten, wodurch ich Plätze verloren habe und ich wie ein Irrer fahren musste, um wieder aufzuholen. Ich kam den Top 6 näher, dann begann mir mein rechter Arm Probleme zu machen, etwas was ich in der MotogP noch nie zuvor hatte und es ist mir noch immer ein Rätsel wieso das passiert ist. Das hat mein Rennen ruiniert, ich war so zuversichtlich, dass ich noch hätte mindestens 2 Fahrer vor mir überholen können."

Für Chris Vermeulen war das Rennen das offizielle MotoGP Debüt im Sattel der GSV-R. Der Australier hat ein paar Dinge entdecken können, die noch korrigiert werden müssen, bevor er sein wahres Potenzial in der Klasse zeigen kann.

"Ich hatte einen schlechten Start und dann bin ich überraschenderweise mit in den Crash geraten. Ich musste mich wirklich sehr anstrengen, um meine Position zu verbessern. Vielleicht war das Rennen der Grund der Unerfahrenheit und vielleicht brauchen wir noch ein bisschen Zeit für meine Gewöhnung an den Rennreifen und das Finetuning", sagte der junge Australier.

"Dank des 12. Platzes habe ich ein paar Punkte, deshalb ist es nicht ganz so schlimm und so lange wir immer noch besser werden, bin ich auch zufrieden."

Der Teammanager Paul Denning hat auch noch einmal auf das Rennen am Sonntag zurück geschaut und konnte trotz der Enttäuschung auch eine positive Seite am Fortschritt des Teams entdecken.

"Ich habe vor dem Rennen gedacht, dass wenn wir ein Motorrad in den Top 10 haben würden und ein weiteres in den Punkten, es ein gutes Ergebnis gewesen wäre, aber in Wirklichkeit sind wir nicht so ganz zufrieden. Wir nehmen einige Punkte mit und wir haben uns im Gegensatz zum letzten Jahr verbessert. Suzuki tut alles, was sie können, um die GSV-R zu verbessern und weiter Fortschritte zu machen."

Tags:
MotoGP, 2006, GRAN PREMIO betandwin.com DE ESPAÑA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›