Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Melandri will einen Wechsel

Melandri will einen Wechsel

Melandri will einen Wechsel

Marco Melandri hat den ersten GP der Saison trotz eines fünften Platzes, den er eigentlich als positiv sehen könnte, sehr unzufrieden hinter sich gelassen.

Der Italiener sprach die enormen Schwierigkeiten an, die er in Jerez hatte, denn er fühlte sich nicht in der Lage die RC211V an ihr maximales Potenzial zu bringen. Auf seiner persönlichen Webseite hat Melandri das Rennen ausgewertet und über seine Hoffnungen für die kommende Zukunft gesprochen.

"Ich bin sehr enttäuscht, weil es definitiv nicht das Rennen meiner Träume gewesen ist, auch wenn das Ergebnis nicht so schlecht war", erklärte der Fortuna Honda Fahrer.

„Meine Hauptsorge ist, dass wir das Problem nicht verstehen konnten, das mich abhielt schnell zu fahren und mit den anderen mitzuhalten. Ich hatte einen guten Start, aber meine Rivalen haben mich schnell überholt und ich konnte nichts tun, um sie davon abzuhalten. Das ist für einen Kämpfer wie mich frustrierend."

"Das Rennen zu beenden war schwierig, denn ich musste mich darauf konzentrieren, dass ich nicht in jeder Kurve stürze. Am Montag ging es ein wenig besser und ich habe entschieden wieder mit dem 2006er Motorrad zu arbeiten, denn wir wollen alle Zweifel und möglichen Probleme beseitigen."

Tags:
MotoGP, 2006, COMMERCIALBANK GRAND PRIX OF QATAR, Marco Melandri

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›