Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

2005: Rossi fügt Katar setzt Katar auf seine Siegesliste

2005: Rossi fügt Katar setzt Katar auf seine Siegesliste

2005: Rossi fügt Katar setzt Katar auf seine Siegesliste

Valentino Rossi fügte letztes Jahr die Losail International Rennstrecke zu seiner langen Siegesliste hinzu und beerdigte damit seine schlechten Erinnerungen an den zehnten Platz im vorherigen Jahr mit seinem zehnten Sieg des Jahres beim Marlboro Grand Prix von Katar. Rossi überholte Marco Melandri 3 Runden vor Schluss und nur 2 Runden nachdem Sete Gibernau mal wieder Pech gehabt hatte und unter Druck von seinem Honda Teamkollegen ins Kiesbett fuhr. Über die letzten 15 Kilometer des Rennens stießen die beiden Italiener in einem intensiven Kampf mit den Ellbogen zusammen und Melandri bewegte sich nur 3 Kurven vor dem entschlossen nach vorn, doch am Ausgang der Kurve ging es ab ins Kiesbett und er musste den Sieg seinem Landsmann überlassen.

Nicky Hayden war der einzige andere Fahrer, der dem intensiven Tempo an der Spitze folgen konnte und der junge Amerikaner stellte mit 1'57.903s, was schneller war als seine Qualifikationszeit, einen neuen Rundenrekord auf und sicherte sich den letzten Platz auf dem Podium. Colin Edwards konnte seinen Podiumsplatz vom Vorjahr nicht wiederholen und brachte seine YZR-M1 auf dem vierten Platz nach Hause, was dem Gauloises Yamaha Team in der Teammeisterschaft zu denen von Rossi noch weitere wertvolle Punkte einbrachte.

Gibernau kehrte auf die Strecke zurück und holte sich seine ersten Punkte seit über zwei Monaten, als er als Fünfter über die Ziellinie fuhr. Carlos Checa wurde an einem insgesamt enttäuschenden Tag für Ducati Sechster. Nachdem er am gestrigen Tag seine dritte Pole Position in Folge holte, konnte Checa´s Teamkollege Loris Capirossi nicht mit einem dritten Sieg in Folge antworten und kam mit Problemen auf einem zehnten Platz ins Ziel, trotz einer anfänglichen Führung des Rennens. Capirossi´s Probleme und das mechanische Breakdown von Max Biaggi und diese Podiumsplätze für Melandri und Hayden waren der Grund, dass nur 11 Punkte zwischen 5 Fahrern lagen, die nun alle in den letzten drei Rennen hofften, sich den Vize-Titel holen zu können.

Tags:
MotoGP, 2006, COMMERCIALBANK GRAND PRIX OF QATAR, Valentino Rossi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›