Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Repsol Honda geht die neue Herausforderung entschlossen an

Repsol Honda geht die neue Herausforderung entschlossen an

Repsol Honda geht die neue Herausforderung entschlossen an

Nach dem 2. und 3. Podiumsplatz der Repsol Honda Fahrer in Jerez, wo Dani Pedrosa auf Platz 2 stand und Nicky Hayden auf 3, ist es nun Zeit für den zweiten Grand Prix der Saison, den Grand Prix in Katar. Das Rennen wird nicht wie die anderen Grand Prix Rennen am Sonntag, sondern am Samstag stattfinden.

2005 wurde Nicky Hayden beim damals erst zweiten Grand Prix in Katar Dritter im MotoGP rennen und Dani Pedrosa fuhr in der 250ccm Klasse auf Platz 4. Hayden wurde in einen netten Kampf um den Sieg in Katar verwickelt, in dem er gegen Marco Melandri und Valentino Rossi antreten musste, auch wenn er sich am Ende mit der dritten Position zufrieden geben musste. Pedrosa musste in einer intensiven Schlacht um den dritten Platz mit Dovizioso und Porto klar kommen und die Schlacht gewann am Ende Dovizioso. Wenn man bedenkt, dass Pedrosa im letzten Jahr mit den Verletzungen aus Japan und Malaysia in Katar ankam, war das ein gutes Ergebnis. Durch dieses Ergenis konnte er zu seinem nächsten Ziel übergehen. Er kam mit einem Vorsprung in der Gesamtwertung nach Australien, der groß genug war, um sich den 250ccm WM Titel auf Phillip Island zu sichern.

"Ich denke, dass es ein hartes Rennen werden wird, weil beim ersten Rennen in Jerez viele der Topfahrer Probleme hatten und diese werden die Situation nicht so hinnehmen, daher denke ich dass sie alle Gas geben werden, um die Positionen vom Ende der letzten Saison zurück zu bekommen", sagte der Spanische Fahrer. „Natürlich gefällt es ihnen nicht, dass ich bereits vorn mit dabei bin, sie werden also alles versuchen, um sicher zu gehen, dass das nicht wieder passiert. Dadurch wird das Rennen schneller werden. Dieses Jahr fahren wir viel zeitiger nach Katar und wir werden sehen wie die Bedingungen dann sind, denn letztes Jahr war es sehr, sehr heiß. Es wird schwieriger für mich werden, weil ich die Strecke mit dieser Maschine erst kennen lernen muss und in einer viel kürzeren Zeit als in Jerez, wo wir 3 Testtage 2 Wochen vor dem Rennen hatten, ein Set up finden muss."

Auch Hayden ist bereit für das zweite Rennen der Saison. „Ich kann es nicht erwarten zu sehen, was dort passiert. Mit den Tests in der Vorsaison und dann dem Rennen waren wir ne ganze Weile in Jerez, ich freue mich also auf eine neue Strecke zu fahren und hoffe, dass wir ein gutes Paket für die Rennstrecke haben." Über die Strecke sagt der Amerikaner: „Ich mag das Layout der Strecke, es macht Spaß. Sie hat ne ganze Menge Kurven, die Spaß machen und es gibt auch ein paar sehr lange rechte Kurven, die ziemlich cool sind. Ich würde sagen, dass mein Lieblingsabschnitt die Kombination aus Kurve 1, Kurve 2 und Kurve 3 ist, 2 Kurven hintereinander, nach denen eine lange rechte Kurve kommt. Es wird eine ganz andere Atmosphäre herrschen als in Jerez mit den Massen, weil an diesem Ort nicht so viele Menschen sind. Manche Teams haben hier dieses Jahr schon einmal getestet, während wir auf einer anderen Strecke waren. Aber wir sind trotzdem bereit."

Tags:
MotoGP, 2006, COMMERCIALBANK GRAND PRIX OF QATAR, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›