Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

MotoGP Reaktionen des Tages

MotoGP Reaktionen des Tages

MotoGP Reaktionen des Tages

Kenny Roberts

"Es ist für das Team und mich lange her, aber es fühlt sich toll an, wieder an der Spitze zu sein. Wenn man einen so tollen Motor hat und so tolle Reifen, dann ist es auch einfach schnell zu fahren. Ich hab ehrlich gesagt gedacht, dass ich noch schneller sein könnte, aber Loris Capirossi tauchte vor mir auf und das hat mich ein bisschen aufgehalten. Ich habe die Zeit erreicht, als ich hinter ihm war, aber ich weiß, dass wir das Tempo drauf haben. Ich hoffe, das läuft für den Rest des Wochenendes so weiter, weil dieses Team schon so lange auf ein Topergebnis wartet und es auch verdient hat. Die anderen Fahrer werden sich morgen noch verbessern, wir müssen also wieder Gas geben."

Loris Capirossi

"Nach Katar zurück zu kommen mit unserem Sieg in Jerez war für uns die große Frage. Ich bin zu diesem Zeitpunkt sehr zufrieden und danke besonders Bridgestone für deren tolle Unterstützung. Der Vorderreifen ist okay und wir haben einige neue Hinterreifen getestet. In meiner allerletzten Runde habe ich meine Zeit mit einem Reifen verbessert, mit dem ich bereits einige Runden gefahren bin. Am Nachmittag haben wir an der Geometrie des Motorrades gearbeitet, um einige Dinge zu verbessern und morgen werden wir so weiter machen. Wir haben die Saison auf die beste Art und Weise begonnen und wir wollen genauso weiter machen. Die Bedingungen auf der Strecke sind viel besser als in der Vergangenheit und mit 15 Grad weniger Lufttemperatur ist es auch viel angenehmer für die Fahrer."

Shinya Nakano

"Heute konnte ich einfach keinen guten Rhythmus auf dem Motorrad finden. Wir hängen mit dem Set up ein bisschen hinterher, nicht viel, aber weit genug, um einige Probleme auf der Strecke zu haben. Ich habe heute während beider Trainingseinheiten vorn nicht so viel Grip gehabt, deshalb konnte ich nicht so sehr Gas geben, wie ich es gern gewollt hätte. Ich denke, dass wir nur ein paar kleine Veränderungen machen brauchen, um einen großen Unterschied feststellen zu können und wenn ich erst wieder richtig Gas geben kann, dann bin ich mir auch sicher, dass sich meine Rundenzeiten wieder bessern. Auf dieser Strecke sind die Reifen sehr wichtig und morgen müssen wir uns auf die Arbeit mit den Reifen konzentrieren, die Bridgestone für uns mitgebracht hat."

Casey Stoner

"Ich habe das nicht erwartet, die letzten 48 Stunden waren die schlimmsten meines Lebens – ich würde es keinem wünschen. Heute Morgen hatte ich etwas Schokolade und eine Kanne Red Bull im Auto mit Lucio, als wir vom Flughafen kamen und bin dann gleich aufs Motorrad gestiegen. Wir haben heute die gute Arbeit vom Jerez Test von letzter Woche fortgesetzt, besonders am vorderen Ende, aber auch um mehr Grip mit dem Hinterreifen beim Fahren zu bekommen. Ich bin den ganzen Nachmittag mit demselben Vorderreifen gefahren und hatte meine schnellsten Zeiten in der 19. Runde, meiner letzten Runde. Ich hatte nicht besonders viel Schlaf und ich habe noch immer mit der Erkältung zu kämpfen, die ich letzte Woche hatte, ich fühle mich schwach und sehr müde…"

Sete Gibernau

"Die zehnte Position ist nicht so gut, aber wir haben uns nach der Session heute Morgen sehr verbessert und das Motorrad wird immer besser. Wir wissen, dass wir sehr an unseren Einstellungen arbeiten müssen und ich denke, dass wir da jede Stunde eine Verbesserung sehen werden. Wir haben einen langen Weg vor uns und im Moment ist das Set up das Schwierigste, aber ich beginne mich viel besser zu fühlen. Hoffentlich werden wir uns morgen sehr verbessern, aber wir liegen im Moment nur eine halbe Sekunde hinterher. Wir wussten, dass der erste Tag eine Herausforderung wird und morgen wird ein langer harter Tag."

Tags:
MotoGP, 2006, COMMERCIALBANK GRAND PRIX OF QATAR

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›