Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Camel Yamaha hat wieder einen Sieg

Camel Yamaha hat wieder einen Sieg

Camel Yamaha hat wieder einen Sieg

Der Camel Yamaha Team Fahrer Valentino Rossi ist nach einem atemberaubenden Sieg beim Grand Prix von Katar wieder auf die oberste Stufe des Podiums zurück gekehrt. Rossi´s 54. MotoGP Sieg in seiner Karriere wurde in einer perfekt getimten zweiten hälfte des Rennens festgelegt, nachdem er den anfänglichen Führenden Casey Stoner (Honda) in der 10. Runde überholt hatte und einer späten Attacke von Nicky Hayden (Honda) und von Loris Capirossi (Ducati) standhalten konnte. Durch den Sieg steht Rossi nun in der Königsklasse mit Mick Doohan auf einer Stufe, nur der legendäre Giacomo Agostini führt nun noch mit 68 Siegen.

"Das war ein tolles Rennen – es war hart, aber deshalb hat es auch so viel Spaß gemacht. Meine M1 lief heute wirklich richtig gut, als das Rennen seinen Lauf nahm ging der Grip zurück und das Vibrationsproblem war komplett verschwunden, daher konnte ich am Ende richtig schnell fahren", erinert sich der Italiener. "Ich hatte auch in der 3. Runde die schnellste Runde des Rennens, das hat also gezeigt wie gut die M1 ist. Dieser Sieg ist wichtig für die Meisterschaft aber noch wichtiger aus der mentalen Sicht für mich und mein Team. Es war sehr windisch, aber wir hatten guten Grip und ich konnte Stoner jagen, der beim Start sehr schnell gewesen ist. Als seine Reifen runter waren konnte ich an ihm vorbei gehen und ich dachte ich könnte Nicky entkommen, aber er blieb bei mir. Dann habe ich nach hinten geschaut und gesehen, dass Loris kam, ich habe also angefangen mir Sorgen zu machen wegen der verbleibenden Runden. Doch ich habe mich sehr angestrengt und es geschafft dran zu bleiben."

"Es ist toll mit Mick Doohan auf einer Stufe zu stehen, jetzt ist nur noch Giacomo Agostini vor mir. Rekorde sind nicht das Wichtigste, aber sie sind immer schön! Das fühlt sich für mich wie der Beginn der Meisterschaft an. Jerez war ein Alptraum, aber hier haben wir aufgeholt! Ich danke Jeremy und all den Jungs, weil sie während einer schwierigen Zeit konzentriert geblieben sind und das ist der Dank."

Colin Edwards hatte einen schweren Nachmittag nachdem ihn die auftretenden Probleme mit der Front des Motorrades abhielten im Rennen mitzukämpfen. Der Amerikaner startete vom achten Startplatz und hatte einen guten Start, in der 5. Runde war er schon auf der sechsten Position, doch er konnte das schnelle und konsistente Tempo nicht beibehalten, das er im Training hatte und fiel am Ende auf Platz neun. Rossi´s Sieg brachte ihn in der Meisterschaft vor auf den vierten Rang, und er steht nach 2 von 17 Rennen 14 Punkte hinter den Führenden Capirossi.

"Ich hatte einen guten Start und in den ersten 5 Runden ging es mir gut, das Motorrad war gut und ich konnte aggressiv fahren", sagte Edwards. "Ich dachte mir: okay lass es mich versuchen. Dann in der 6. Runde habe ich dreimal hintereinander die Kontrolle über die Front des Motorrades verloren und ich habe jedes Mal gedacht ich würde stürzen. Ich dachte mir, dass es ein bisschen zeitig im Rennen war, dass das passiert, ich habe also wieder mehr Gas gegeben und es ging wieder, aber die Front war weiter so und ich musste immer langsamer fahren. Im Training bin ich 1'57.2s in meiner letzten Runde gefahren, aber im Rennen war ich 3 Sekunden langsamer, es war also ganz eindeutig etwas nicht in Ordnung. Zum Glück haben wir morgen einen Test, so dass wir heraus finden können, was es war und sicher gehen könne, dass ich in der Türkei in besserer Form bin."

Tags:
MotoGP, 2006, COMMERCIALBANK GRAND PRIX OF QATAR

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›