Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rizla Suzuki MotoGP macht sich nach Istanbul auf

Rizla Suzuki MotoGP macht sich nach Istanbul auf

Rizla Suzuki MotoGP macht sich nach Istanbul auf

Die Rizla Suzuki MotoGP Fahrer John Hopkins und Chris Vermeulen können es nicht erwarten auf ihre Suzuki GSV-Rs aufzusteigen, wenn das MotoGP Spektakel in die Türkei reist.

Beide Fahrer freuen sich auf eine Rennstrecke zurückkehren zu können, auf der sie gern fahren. Hopkins ist bereit seine Rizla Suzuki ans Limit zu bringen, um endlich das Podium zu erreichen, auf das er hofft. Sein Teamkollege Vermeulen kehrt in die Türkei zurück, wo er letzte Saison in der MotoGP schon einmal gefahren ist und wo er bei Suzuki unterschrieben hat, entschlossen seinen Teil dazu beizutragen.

Der Grand Prix der Türkei ist das dritte Rennen in der MotoGP Weltmeisterschaft 2006 und es ist erst das zweite Mal, dass hier ein Motorrad Grand Prix stattfindet. Die Istanbul Park Rennstrecke ist eine der anspruchsvollsten und technischsten Rennstrecken auf dem Kalender. Die 5,3 km lange Strecke bietet tückische Bergab Bremspunkte und einige Richtungswechsel, plus eine der schnellsten Kurven im Rennsport, die mit einer Geschwindigkeit von um die 250 km/h gefahren wird. Die Strecke bevorzugt einen harten Fahrstil und gibt den Fahrern die Möglichkeit ihre Maschinen auszufahren und die Reifen und das Fahrgestell an deren Limit zu bringen.

Rizla Suzuki MotoGP wird am Freitagmorgen für das erste freie Training auf der Strecke zu sehen sein. Am Samstag wird eine weitere Trainingsstunde stattfinden und danach am Nachmittag das Qualifikationstraining. Das 22-ründige Rennen beginnt am Sonntag den 30. April um 15.00 Uhr lokale Zeit (14.00 Uhr Zentraleuropäische Zeit).

Paul Denning – Team Manager:

„Wir kommen mit guter Laune in die Türkei und die Teammoral ist positiv. Sie können sicher sein, dass Suzuki einiges an Mitternächtlicher Arbeit getan hat, um nach Katar in Sachen Fahrbarkeit und Performance mit einigen Antworten zu kommen. Wenn man auf die Liste der Teile blickt, die in Istanbul eintreffen werden, gibt es viel neues Zeug! Wir haben in der Vorsaison viel getestet und die neue Rizla Suzuki GSV-R schien sehr viel versprechend zu sein, wir wissen dass wir uns in die richtige Richtung bewegen. Mit etwas Glück in den ersten beiden Rennen hätten beide Fahrer bessere Ergebnisse gehabt.

„John ist ganz auf seinen Job konzentriert, die Rizla Suzuki GSV-R an die Spitze der Gruppe zu bringen und Chris kommt auf eine Strecke, auf der er in einem Grand Prix bereits gefahren ist, wir werden ihn also hoffentlich zeitig vorn sehen, denn er steht nicht so sehr unter Druck eine neue Rennstrecke kennen lernen zu müssen. Wir müssen gleich mit der Arbeit beginnen und das Motorrad wieder auf den Kurs bringen, den wir erreichen können. Istanbul ist ein toller Ort, denn er sollte gut zum Motorrad passen und die beste Art wie ein ganzes Team auf Katar reagieren kann ist unsere Köpfe nach unten zu nehmen und die bestmöglichen Ergebnisse zu erreichen."

Tags:
MotoGP, 2006, GRAND PRIX OF TURKEY, Rizla Suzuki MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›