Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Vermeulen erreicht im völlig durchnässten MotoGP Qualifying die Pole

Vermeulen erreicht im völlig durchnässten MotoGP Qualifying die Pole

Vermeulen erreicht im völlig durchnässten MotoGP Qualifying die Pole

Die Fahrer, Teams und Zuschauer bekamen heute Morgen auf der Istanbul Park Rennstrecke in der Türkei die unwillkommene Gesellschaft von Regen. Der Regen begann fast zeitgleich als die 125ccm Fahrer auf die Strecke fuhren und garantierte, dass es ein unvorhersehbarer Tag werden würde, denn das nasse Wetter schaffte einen großartigen Ausgleich zwischen den Motorrädern.

Der MotoGP Rookie Chris Vermeulen nutzte diese Bedingungen zu seinem Vorteil und fuhr die schnellsten Runden gegen Mitte des Rennens. Er fuhr kontrolliert und erreichte seine allererste Pole Position in der MotoGP. Nach einem problematischen Rennen in Katar ist der Rizla Suzuki Fahrer für das Rennen am Sonntag in einer starken Position. Seine schnellste Runde hatte er bei 2'04.617s und war immer noch langsamer als die führenden Fahrer beim gestrigen Freien Training im Trockenen.

Doch der junge Australier hatte es trotzdem nicht leicht. Vor der respektablen Audienz auf den Türkischen Tribünen kämpfte auch der Amerikaner Nicky Hayden in der letzten halben Stunde um den Top-Platz. In den letzten Minuten der Session schien der Repsol Honda Fahrer auch auf dem Weg zur Führung zu sein und er und Vermeulen hatten die heißesten Rundenzeiten. Doch es sollte sich nicht für das „Kentucky Kid" entscheiden, denn er fuhr zu seiner Verärgerung aus der Bahn.

Auch Sete Gibernau strengte sich noch einmal richtig an. Seine letzte Runde auf der Istanbul Park Strecke lies ihn seinen Teamkollegen Loris Capirossi auf den vierten Startplatz verdrängen. Beide Ducatis hatten den Tag gut begonnen, denn sie waren die beiden schnellsten Fahrer im Freien Training gewesen.

Zu Suzuki´s Freude hatte auch John Hopkins eine stetige Fahrt und beide Fahrer werden morgen von den ersten beiden Startreihen aus ins Rennen fahren.

Randy de Puniet, einer der wenigen Fahrer die bisher in dieser Saison noch keine Punkte gesammelt haben, fuhr die sechstschnellste Zeit vor Casey Stoner. LCR Honda´s einziger Fahrer ist während des Freies Trainings zweimal gestürzt und das Wetter verhinderte seine letzte Chance beim morgigen Rennen der jüngste Rennsieger der Geschichte zu werden.

Shinya Nakano fuhr die achtschnellste Zeit des Qualifyings vor den Amerikanern Colin Edwards und Kenny Roberts Jr. Edwards hat sich bei seinem Sturz heute Morgen seine linke Schulter geprellt.

Der Weltmeister Valentino Rossi hat 2006 noch keine Pole Position erreicht und er wird das morgige Rennen wie in Jerez von der zweiten Startreihe aus beginnen, denn er qualifizierte sich auf den 11. Platz.

Tags:
MotoGP, 2006, GRAND PRIX OF TURKEY, QP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›