Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Aoyama siegt für KTM

Aoyama siegt für KTM

Aoyama siegt für KTM

Hiroshi Aoyama startete vom sechsten Startplatz aus ins Rennen, das ist das höchste Qualifikationsergebnis KTM´s in der 250ccm Klasse und er hat das noch getoppt, indem er den ersten 250ccm Sieg für KTM eingefahren hat. Während des trockenen 20-ründigen Rennens in Istanbul Park kämpfte dieser ruhige und freundliche Japaner in einem unglaublichen Rennen in der Führungsgruppe von sechs Mann, jeder hatte die Chance auf den Sieg.

Der zweite Fahrer des 250ccm Red Bull KTM Teams, Manuel Poggiali startete von der 15. Position aus ins Rennen und fuhr konstant. Er verbesserte seine Qualifikationszeit um fast eine Sekunde und beendete das Rennen als 15.

Hiroshi Aoyama # 4 Red Bull KTM GP 250ccm — 1. Platz

„Ja das war ein fantastisches Rennen. Um ehrlich zu sein habe ich dieses Ergebnis heute nicht erwartet. Jeder in dieser Führungsgruppe hätte gewinnen können. Ich habe die ganze Zeit für den ersten Platz Gas gegeben, aber die anderen waren sehr schnell und hätten mich überholen können. Ich dachte mir, falls sie mich in der letzten Runde überholen sollten warte ich und versuche es in der letzten Kurve noch einmal. Ich hatte Glück, dass es geklappt hat. Meine KTM ist heute sehr gut gelaufen, nachdem wir in der Vergangenheit und auch an diesem Wochenende sehr hart gearbeitet haben. Ich muss auch Harald Bartol, KTM, meinem Chefmechaniker Alfred Willeke und natürlich dem ganzen Team danken, dass sie mich so gut unterstützt haben und ich eine so rasante Entwicklung hinlegen konnte. Ich bin heute so glücklich."

Manuel Poggiali # 54 Red Bull KTM GP 250ccm — 15. Platz

"Mein Rennen war nicht so schlecht, ich habe mich zu den Rundenzeiten der Qualifikation verbessert und werde versuchen beim nächsten Rennen noch besser zu sein. Ich gratuliere meinem Teamkollegen Hiroshi."

Harald Bartol – Technischer Direktor und Teammanager

"Man weiß, dass man einen Rennsieg mit einem neu entwickelten Motorrad erreichen kann, wenn man dasselbe Team auf einer Rennstrecke um sich hat wie zu Hause. Ein Team, das sein Bestes gibt und dem es nichts ausmacht Tag und Nacht zu arbeiten. Wir können diese Entwicklung von einem Rennen zum anderen schaffen, weil wir einen sehr direkten Kontakt zu unserem Chef Stefan Pierer bei KTM haben und die volle Unterstützung unseres Partners Red Bull und vielen besonderen Sponsoren.

Dass das Bike stark genug ist ein Rennen zu gewinnen hat mir Hiroshi Aoyama schon zuvor gesagt. Aber er ist heute ein sehr kleveres Rennen gefahren und hat das Ergebnis dadurch möglich gemacht."

Tags:
250cc, 2006, GRAND PRIX OF TURKEY, Hiroshi Aoyama

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›