Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Fortuna Honda erreicht deren ersten Sieg 2006

Fortuna Honda erreicht deren ersten Sieg 2006

Fortuna Honda erreicht deren ersten Sieg 2006

Der Italiener Marco Melandri siegte in diesem Jahr zum zweiten Mal in Folge beim Grand Prix in der Türkei. Nachdem er das ganze Rennen lang eine Schlacht mit einigen Hondafahrern ausgetragen hat, siegte Melandri und besetzte die oberste Stufe des Podiums, wie er es auch schon letztes Jahr im Rennen getan hat, als er seinen ersten MotoGP Sieg erreichte. Marco, der vom vierzehnten Startplatz aus ins Rennen fuhr, fuhr das ganze Rennen intelligent und nachdem er sein Tempo bis zur letzten Runde beibehalten konnte, machte er das meiste aus seinem außergewöhnlichen Talent und schnappte sich die Trophäe, die jeder MotoGP Fahrer in den Händen halten möchte.

Sein Teamkollege Toni Elias, der vom zwölften Startplatz aus ins Rennen fuhr, hatte selber auch einen spektakulären Kampf, er jagte den amtierenden Weltmeister Valentino Rossi die ganze Zeit bis zu seinem fünften Platz. Der Spanier hatte heute seinen 100. Grand Prix Start und zeigte wieder einmal enormes Potenzial auf der Honda RC211V. Nach einem schweren zweiten Trainingstag, zu dem ein Regen-Qualifikationstraining kam, waren beide Fahrer imstande sich von einer schwierigen Situation zu erholen. Morgen wird Marco Melandri in der Türkei bleiben um einen Tag für das kommende Rennen, das in zwei Wochen in China stattfinden wird, zu testen.

Marco Melandri

„Das Rennen hat Spaß gemacht! Ich habe es wirklich genossen, aber es war nicht einfach – ich bin noch nie vom vierzehnten Platz auf einer Strecke wie dieser gestartet. Ich hatte einen guten Start und deshalb konnte ich ein besseres Rennen fahren. Die ersten Runden waren hart, aber ich habe versucht mit der Spitzengruppe mitzufahren und hatte dann zwei wirklich schöne Kämpfe mit Pedrosa und Stoner, zwei wirklich junge und starke Fahrer. Diese beiden haben einen spektakulären Aspekt zum Rennen hinzugefügt. Am Ende entschied ich, dass es Zeit war Stoner anzugreifen und ich denke, dabei hat meine Erfahrung gezählt, die zusammen mit den Michelin Reifen für den Sieg ausgereicht hat. Ich bin so glücklich, das zweite Mal auf einer Rennstrecke wie Istanbul zu gewinnen ist unglaublich. Ich möchte Fortuna, Michelin und Honda danken und ich widme diesen Sieg ihnen. Ich bin froh, aber wir müssen weiterhin sehr hart arbeiten um mehr Erfolge zusammen feiern zu können!"

Toni Elias

"Ich hatte keinen guten Start, aber Stück für Stück verbesserte sich mein Rhythmus und als die Runden vorbei gingen und der Benzintank leichter wurde, habe ich mich wohler auf dem Motorrad gefühlt. Zusammen mit Valentino habe ich mir einen Weg durch die Menge gebahnt und das hat mir geholfen als Fünfter ins Ziel zu gehen. In der letzten Runde habe ich versucht ihn zu überholen, aber es war unmöglich. Ich bin zufrieden wie sich das Rennen entwickelt hat, aber ich bin noch immer nicht schnell genug in den ersten Runden, ich muss also daran arbeiten. Ich möchte meinem Teamkollegen Marco zu dieser großartigen Performance heute gratulieren."

Tags:
MotoGP, 2006, GRAND PRIX OF TURKEY

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›