Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Enttäuschung für KTM 125ccm

Enttäuschung für KTM 125ccm

Enttäuschung für KTM 125ccm

Das Red Bull KTM Team musste in der Türkei dank dem technischen Ausfall des Motorrades von Mika Kallio in der letzten Runde des Rennens in Istanbul eine bittere Enttäuschung erleben. Kallio kämpfte gerade um den Sieg und fiel durch den Ausfall im Feld weiter zurück, auch Julian Simon stürzte in der 4. Runde als er gerade auf der sechsten Position lag.

Kallio sagte am Ende des Rennens, dass "das Rennen lief bis zur 14. Runde ziemlich gut. Ich war überrascht, dass die KTM nach ein paar kleinen Veränderungen in solch einer Geschwindigkeit unterwegs sein konnte. Wir haben einen guten Rennreifen finden können, der härter war als der, den wir vorher hatten. Aber kurz vor Schluss habe ich gemerkt, dass das Motorrad nicht mehr reagierte."

Harald Bartol brachte seine Enttäuschung über diesen Rückschlag zum Ausdruck und wies auf mögliche elektronische Probleme hin.

Simon beklagte sich über seinen zeitigen Sturz, der ihn davon abhielt um den Topplatz zu kämpfen.

„Ich hatte keinen schlechten Start und ich hätte mit der Führungsgruppe mithalten können, wenn ich nicht in der vierten Runde gestürzt wäre. Ich habe mich so sehr ich nur konnte angestrengt und ich habe so hart gekämpft wie es ging. In der letzten Runde bin ich über einige Markierungen gefahren. Das hat dann den Dominoeffekt ausgelöst und ich kam als Elfter ins Ziel, als ich hätte auf acht fahren können. Trotzdem hat das Motorrad auf alle Fälle gut reagiert."

Tags:
125cc, 2006, GRAND PRIX OF TURKEY

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›