Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Italienische Fahrer dominieren die MotoGP

Italienische Fahrer dominieren die MotoGP

Italienische Fahrer dominieren die MotoGP

Das letzte Mal, dass ein Nicht-Italiener ein MotoGP Rennen gewonnen hat war letztes Jahr beim Grand Prix in den USA, in Laguna Seca, als Nicky Hayden siegte. Seit da an haben Italienische Fahrer zwölf Rennen in Folge gewonnen, zu ihnen zählen: Valentino Rossi – 6 Mal, Loris Capirossi und Marco Melandri jeder 3 Mal. Das ist der längste Vormarsch von aufeinander folgenden Siegen für eine Nation seit den zwölf Siegen der USA in den Jahren 1989/90. Die längste Siegesserie einer Nation der Geschichte sind 28 Siege in den Jahren 1982/83/84/85 durch die USA. Die folgende Tabelle listet die Nationen auf, die 12 oder mehr Siege in der Königsklasse erreicht haben:

Längste Reihe an Siegen in der Königsklasse nach Nationen
Siege Nation Jahre Fahrer (mit den Siegen, die sie erreicht haben)

28 USA 1982/83/84/85 Spencer (13), Roberts (6), Lawson (5), Mamola (4)

21 Italy 1968/69 Agostini (20), Pagani (1)

19 Italy 1970/71 Agostini (18), Bergamonti (1)

16 GB 1958/59/60 Surtees (15), Duke (1)

15 GB 1963/64 Hailwood (13), Hartle (1), Read (1)

12 Italy 1972 Agostini (11), Pagani (1)

12 USA 1989/90 Schwantz (5), Rainey (4), Lawson (3)

12 Italy 2005/06 Rossi (6), Capirossi (3), Melandri (3)

Tags:
MotoGP, 2006, POLINI GRAND PRIX OF CHINA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›